CLOUDDIENSTLEISTUNGEN10. Dezember 2015

Hewlett Packard Enterprise: Europäische Cloud28+ startet Katalog mit 680 Cloud-Services

Services lassen sich per Kategorie (hier: Iaas/Block Storage) oder per Suchfunktion auswählenCloud28+
Services lassen sich per Kategorie (hier: Iaas/Block Storage) oder per Suchfunktion auswählenCloud28+

Hewlett Packard Enterprise hat heute die Ver­füg­bar­keit des Cloud-Service-Katalogs von Cloud28+ angekündigt. Der Ka­ta­log bietet eu­ropäi­schen Firmen und Behör­den ei­ne einfa­che Su­che nach Cloud-Diens­ten, die ih­ren ge­schäftli­chen Anforde­run­gen ent­spre­chen. Dabei sollen sie auch den Re­chen­zentrums­stand­ort und Be­treiber aus­wäh­len können, der die Einhal­tung lokaler Geset­ze und Ge­schäftsbedingun­gen gewährleistet.

Cloud28+ sei ein Zusammenschluss von IT-Dienstleistern, Software-Anbietern, öffentlichen Einrichtungen und Cloud-Nutzern, die den Einsatz von Cloud-Diensten in Europa fördern wollen.

Inwiefern die Cloud-Angebote den sehr speziellen Regulierungen bei Banken und Versicherern genügen, stand zum Zeitpunkt der Meldung noch nicht fest. Der Cloud28+-Katalog sei ein zentraler App-Store für Unternehmen und würde derzeit 680 Cloud-Dienste von 150 Cloud28+-Mitgliedern aus den Bereichen Infrastructure as a Service, Platform as a Service und Software as a Service.

Twitter
Twitter

Cloud-Dienste sind entscheidend für das Wachstum der digitalen Wirtschaft. Nun gibt es für Kunden in allen 28 Mitgliedsstaaten der EU und darüber hinaus eine einzige Quelle mit Hunderten von Cloud-Diensten, die ihnen die Transformation zu einer hybriden Infrastruktur ermöglichen.“

Xavier Poisson, Vice President für den Geschäftsbereich Hybrid IT bei HPE in EMEA

Der Cloud28+-Katalog soll unter anderem Cloud-Dienste für Rechnungswesen, Vertrieb, Marketing, Daten- und Dokumentenverwaltung, Software-Entwicklung und eine große Zahl verschiedener Infrastruktur-Dienste enthalten – und soll fortlaufend erweitert werden.

Open-Stack als Grundlage

Die technische Grundlage von Cloud28+ ist die HPE-Distribution der Open-Source-Software OpenStack. Sie ermöglicht die Übertragung von Cloud-Diensten zwischen Computer-Plattformen und senkt damit die Abhängigkeit der Kunden von einem Anbieter.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=23858
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Microsoft Power BI als Open-Source: Datenanfragen in Echtzeit auswerten und visualisieren

Microsoft hat für den 24. Juli die Verfügbarkeit von Power BI angekündigt: ein Cloud-basierter Dienst für Datenauswertung und -visualisierung in Echtzeit. Power BI sei Teil...

Schließen