STRATEGIE15. Februar 2021

Ingenico und Klarna erweitern das Zahlungsangebot in Europa

Klarna

Klarna als Anbieter für Zahlungs- und Shoppinglösungen kündigt den Ausbau einer strategischen Partnerschaft mit Ingenico, dem europaweit tätigen Unternehmen im Bereich Zahlungs- und Transaktionsservices an.

Der Ausbau der Partnerschaft von Klarna und Ingencio fußt auf einem ersten Rollout in Skandinavien, Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Zukunft sollten Händler in Belgien, den Niederlanden und UK/Großbritannien ihren Kunden ein nahtloses Checkout-Erlebnis über Klarna sowie die komplette Zahlungssuite von Klarna anbieten. Die Zahlungsoptionen von Klarna, einschließlich „Pay Later“ ermöglichen es Händlern, ihren Kunden mehr Flexibilität, Transparenz und Komfort beim Online-Einkauf zu bieten, was für die Händler die Wahrscheinlichkeit des Kaufs erhöht.

Durch die Partnerschaft sollen sich Ingencio und Klarna mit ihrem Service-Angebot gegenseitig ergänzen. Gleichzeitig profitiert Klarna davon, weil das Unternehmen seinen Zugang zu einer potenziellen Händlerbasis vergrößern und auf globaler Ebene die Marke bei den Verbrauchern stärken kann. So können noch mehr Kunden von einem reibungslosen und bequemen Zahlungserlebnis profitieren, wenn sie Klarna nutzen.

Ziel, die Zahl der Kaufabbrüche zu reduzieren

Mit Klarnas Integration in die Zahlungsplattform von Worldline verfolgen wir unsere Mission, Händler bei ihrem Wachstum zu unterstützen. Studien zeigen, dass fast die Hälfte der Kunden ihren Kauf abbricht, wenn ihre bevorzugte Zahlungsmethode nicht akzeptiert wird. Eine größere Bandbreite an beliebten Zahlungsmethoden hilft Händlern, ihre Konversionrate zu erhöhen.“

Frederic Loos, CMO, Merchant Services bei Worldline

Gemeinsam mit Ingenico und Wordline hilft das Angebot den Händlern, sich für diesen Wandel zu rüsten, indem sie ihren Kunden ein besseres Online-Shopping-Erlebnis bieten und so Wachstumspotenziale heben können. Die Zahlungslösungen von Klarna ermöglichen es Händlern, auf die veränderten Kundenwünsche zu reagieren und gleichzeitig Wachstum zu generieren.“

Thomas Vagner, Country Lead DACH Klarnatw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/117690 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klarna startet eigenes Girokonto und sagt etablierten Banken den Kampf an

Die Zahlungs- und Shopping-Plattform Klarna geht ab heute mit einem Girokonto an den Start und will in Kombination mit der Klarna-App den Verbrauchern damit mehr...

Schließen