EVENTS & MESSEN15. Juni 2017

KPMG Innovation Showcase 2017: PSD2 & FinTechs! Ist die Rolle der Bank nun auf dem Prüfstand?

KPMG

PSD2, FinTech-Startups und die Rolle der Bank – darüber diskutierten mehr als 130 eingeladene Teilnehmer beim dritten KPMG FinTech Innovation Showcase 2017 Ende Mai in Berlin. Das Event gibt es seit 2015. Ziel ist es, europäischen FinTech Startups sowie globalen Investoren, Finanzinstituten und Unternehmen eine Innovationsplattform zu bieten und damit den Austausch zu fördern. 

von Sven Korschinowski und Jan Wichmann, KPMG

Dr. Thomas ErwinKPMG
Dr. Thomas Erwin (Managing Partner, KPMG Lighthouse Germany – KPMG’s Center of Excellence for Data & Analytics) stellte in seiner KeyNote die Herausforderungen in den Mittelpunkt, vor denen Banken stehen durch die technologische Implementierung von Data & Analytics, Big Data sowie Kooperationsmodelle mit FinTech-Startups.

Banks will become infrastructure provider or disappear“ …

… war der meistzitierte Tweet unter #FinTechKPMG. Der Hashtag avancierte mit seinen Themen Blockchain, RegTech und SME Solutions zu einem der Toptrends bei Twitter.

KPMG

An diesem Abend kam in der Hörsaalruine der Charité im Herzen Berlins die alte und neue Welt zusammen: Banken, FinTech- und InsurTech-Startups. Der KPMG FinTech Innovation Showcase will die stetige Weiterentwicklung von bestehenden Prozessen mitvorantreiben. Denn: Banken stehen vor enormen Herausforderungen durch veraltete IT-Systeme, Regulatorik, Niedrigzinsen, die Digitale Transformation – sie suchen daher den Austausch mit jungen Startups, um Innovationen zu adaptieren.

Die ausgewählten Startups adressierten in ihren Pitches gezielt aktuelle Probleme von Banken. Blockchain-Startups zeigten, dass ihre Lösungen massive Veränderungen für die Branche mit sich bringen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Branche diesen Wandel ebenso zulässt wie die Aufsicht. Die Blockchain-Technologie bietet enormes Potential, Prozesse bei Banken und Versicherungen effizienter zu gestalten. Durch die Technologie eröffnen sich neue Geschäftsmodelle, die kurzfristig jedoch noch nicht vollends absehbar sind.

Autoren Sven Korschinowski und Jan Wichmann, KPMG
Sven Korschinowski leitet als Partner den Bereich „Payments, FinTech & Innovation“ bei KPMG Deutschland und verantwortet die Deutschland-Aktivitäten zum Thema FinTech und Blockchain (Twitter: @KorschinowskiSv)

Jan Wichmann ist Senior Consultant und FinTech & Innovation Solution Manager bei KPMG Deutschland, er ist aktiv in den Aufbau der KPMG FinTech und Blockchain-Solution bei involviert. (Twitter: @jan_wich)

PSD2 wird die Bankenwelt durchschütteln

Kurzfristig absehbar sind allerdings die Auswirkungen der PSD2 auf die Bankenwelt. RegTech-Startups zeigten in ihren Pitches, was es bedeutet, wenn Banken ihre Schnittstellen dritten Zahlungsdienstleistern gegenüber öffnen. Im Fokus standen die neuen Geschäftsmodelle, die sich hierdurch entwickeln, von der technologischem API-Schnittstelle hin zum ‚Live Check24‘ mit Hilfe der Kontoinformationsdaten. Banken müssen ihren Kunden zukünftig intelligente Mehrwerte anbieten, ob selbstentwickelt, per Kooperationen oder aber über die Integration von externen Dienstleistern.

Ein Beispiel ist etwa das intelligente Girokonto als zentraler Anker zum Kunden inklusive smarten Leistungskomponenten jenseits des Zahlungsverkehrs.“

Das Thema Zahlungsverkehr spielte eine entscheidende Rolle im Panel zu „Banking Game Changer – PSD2, XS2A, API-Interfaces: What to expect in 2018?“. Die Panelteilnehmer waren sich einig, dass die Richtlinie ein enormer Einflussfaktor respektive Innovationstreiber für das heutige Banking sein wird. Sie wird die Rolle der Bank – zum Vorteil des Kunden – in den nächsten Jahren vollkommen verändern. Traditionelle Banken suchen nach neuen Geschäftsmodellen und Umsatzpotentialen. Tun sie dies nicht, laufen sie Gefahr, zum reinen Infrastrukturanbieter zu werden.

Ein denkbares Szenario…

An die Kundenschnittstelle rücken für die Banken die Tech-Giganten und FinTechs. Banken können dem aber entgegenwirken: Sie haben die Kapazitäten, eine digitale Plattform für FinTechs, InsurTechs und externe Partner aufzubauen, ergänzt um neue digitale Mehrwerte, die an die eigene Wertschöpfungskette anknüpfen.

Am Ende der Veranstaltung war man sich einig: Die PSD2 ist für Banken nicht als Bedrohung, sondern als Chance zu sehen.“

KPMG

Mittelfristig wird die PSD2 offene API-Geschäftsmodelle ermöglichen

Datenaggregate können zu Geld gemacht werden. Banken können als API-Anbieter fungieren und zusätzliche Dienstleistungen für Betrugs- und Geldwäscheprävention anbieten. Das Fazit des Panels: Die Möglichkeiten sind schier unendlich, denn eins ist sicher: Die Party fängt gerade erst an. Wir freuen uns auf den Innovation Showcase 2018 und auf erste Antworten bei unseren Veranstaltungen im TechQuartier in Frankfurt.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=51667
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KPMG veröffentlicht Ratgeber zur „Digitalisierung im Maschinenraum der Finanzdienstleister“

Mehr als 40 Experten stellen in einem aktuellen Buch der Beratungsfirma KPMG in kompakten Beiträgen die Auswirkungen der Digitalisierung auf verschiedene Ebenen der Geschäftsmodelle...

Schließen