ALLGEMEIN16. Juli 2019

PayPal startet Xoom: Geld in 132 Länder schicken – Dänemark 2,99 €; Indien 1,99 € – Türkei nicht möglich

App: PayPal startet Xoom
PayPal

Das wird Tranferwise&co nicht gefallen: PayPal startet heute mit dem Geldtransferdienst Xoom (Website) in Deutschland und 31 weiteren europäischen Ländern. Damit sei es ab sofort möglich, Geld von Deutschland aus an Empfänger in über 132 Länder weltweit zu senden – zum Teil zu überraschend niedrigen Kosten.

Eigentlich ist es nichts Neues, was PayPal da nun mit Xoom macht – nur wird es nun neu und schicker verkauft. Bisher konnte man schon z. B. per PayPal.me auch Auslands­überweisungen binnen Sekunden durchführen. Nun bekommt die Funktion also eine neue Verpackung und neue Zusatzfunktionen: Mit Xoom lassen sich Beträge bis zu einer Höhe von 10.000 Euro senden. Ein Xoom-Konto lässt sich für iOS oder Android bzw. auf der Xoom-Website einrichten. PayPal-Kunden können direkt über ihr PayPal-Konto auf die Dienste von Xoom zugreifen – womit sich auch der Kreis zu PayPal.me schließt.

Zusätzlich zu den über Xoom verfügbaren Debit- und Kreditkartenoptionen können PayPal-Kunden auch ihre Bankkonten für die Überweisung von Geldbeträgen verwenden (das war bisher über das PayPal-Konto schon möglich).

App: PayPal startet Xoom
PayPal

Wenn es darum geht, wie der Geldbetrag beim Empfänger ankommt, stünden je nach Empfängerland mehrere Möglichkeiten zur Auswahl: Geld auf ein Bankkonto überweisen, Bargeld zur Abholung senden oder Bargeld direkt zum Empfänger nach Hause schicken.

Neu ist: Über SMS- oder E-Mail-Benachrichtigungen oder auch direkt über die mobile App und Website lassen sich die Geldtransfers mit Xoom verfolgen. Und: Es wird einen Xoom-Kundenservice geben, der auf Deutsch sowie Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Arabisch und Filipino antworten kann.

PayPal habe mit Banken und Partnern in den wichtigsten Empfängerländern Vereinbarungen, so z. B. in Indien, Pakistan, Nigeria, Kenia, Polen und China sowie weiteren Ländern in Europa, Asien, Afrika sowie Nord- und Südamerika.

Überraschende Kosten – in der Regel niedrig; ab 1000 € auch mal kostenfrei

Über die Kosten schweigt sich PayPal in der Pressemitteilung aus – aus gutem Grund: Es ist kompliziert. Fündig wird man auf einer Xoom-Unterseite, die auf den Gebührenrechner verweist, bei dem zwar die übermittelte Geldsumme und der Umtauschkurs genannt wird, die Gebühren dann aber erst nach einem weiteren Klick sichtbar werden. Die Kosten-Struktur dahinter lässt so gut wie nicht greifen, denn sie scheint nicht linear zu sein. So kostet eine 9 bis 200 € -Überweisung von Deutschland nach Spanien 1,49 €, nach Dänemark hingegen 2,99 €. Dafür nach Indien nur erstaunliche 1,99 €. Ab 1.000 € ist die Überweisung nach Inden sogar kostenlos. Zudem scheinen viele Überweisungen ab 1000 € kostenfrei zu sein. Interessant: Eine Überweisung in die Türkei ist aber beispielsweise nicht möglich.

Um per Xoom Geld ins Ausland zu senden, können sich Kunden die Xoom-App für Android oder iOS herunterladen oder auf www.xoom.de ein Konto einrichten. PayPal-Nutzer können ihren bisherigen Account verwenden und müssen sich nicht neu anmelden.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/92061 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimmen, Durchschnitt: 4,14 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kahlschlag bei Paypal: Der Zahlungsdienst will in Berlin über 300 Stellen abbauen

Sind es „nur“ die üblichen Sparmaßnahmen oder steht bei Paypal...

Schließen