Anzeige
ANWENDUNG20. Oktober 2022

Project Wisdom: Intelligente NLP-Anwendungen übernehmen in Zukunft das Programmieren

Project Wisdom
Red Hat

Project Wisdom soll Künstliche Intelligenz in die Hybrid-Cloud-Automatisierung integrieren. Ziel des Community-Projekts von Red Hat und IBM sei es, intelligente NLP-Fähigkeiten (Natural Language Processing) für die IT-Automatisierung zu schaffen. Anwender müssten nur noch Befehle in Englisch eingeben, die KI übernimmt dann das umwandeln in Code-Zeilen – einen Programmierer braucht es nicht.

Project Wisdom basiere auf KI-Grundlagenmodellen, die von IBMs AI for Code abgeleitet seien, und erlaube es Nutzern, Befehle in Form eines einfachen englischen Satzes einzugeben. Anschließend analysiere es den Satz und erstelle den gewünschten Automatisierungsworkflow, der als Ansible Playbook bereitgestellt wird und für die Automatisierung einer beliebigen Zahl von IT-Aufgaben verwendet werden könne. Im Unterschied zu anderen KI-gesteuerten Coding-Tools fokussiert sich Project Wisdom nicht auf die Anwendungsentwicklung, sondern adressiert die steigende Komplexität der Unternehmens-IT, die mit der zunehmenden Einführung hybrider Clouds einhergehe.

Von menschlich lesbar zu menschlich interaktiv​

Um ein Automatisierungsexperte zu werden, brauche es erhebliche Anstrengungen und Ressourcen, und die Experten durchlaufen eine Lernkurve, um sich in den verschiedenen Bereichen zurechtzufinden. Project Wisdom soll die Lücke zwischen Ansible-YAML-Code und menschlicher Sprache schließen, sodass Nutzer einfaches Englisch nutzen können, um syntaktisch korrekte und funktionsfähige Automatisierungsinhalte zu erstellen. Einfach gesagt: eine KI ersetzt die IT-Fachkraft.

Ein Systemadministrator, der normalerweise Services on-premises bereitstellt, könne mit Project Wisdom natürliche Sprache nutzen, um Playbook-Anweisungen für die Erstellung, die Konfiguration und den Betrieb in anderen Umgebungen zu generieren. Ein Entwickler, der weiß, wie man eine Anwendung baut, aber nicht über die Kenntnisse verfügt, diese auf einer neuen Cloud-Plattform bereitzustellen, könnte Project Wisdom einsetzen, um seine Fertigkeiten zu erweitern und bei der Transformation des Unternehmens zu helfen. Neulinge in verschiedenen Abteilungen könnten sofort Inhalte generieren, während sie noch Grundwissen aufbauen – ohne die Abhängigkeit von traditionellen Lehrmodellen.

Red Hat

Dieses Projekt zeigt beispielhaft, mit welcher Kraft Künstliche Intelligenz die Art und Weise, mit der Unternehmen Innovationen vorantreiben, fundamental verändern kann. Es macht Fähigkeiten, die typischerweise in den Betriebsteams angesiedelt sind, anderen Unternehmensbereichen zugänglich. Mit intelligenten Lösungen können Unternehmen Einstiegshürden senken, entstehende Qualifikationslücken schließen und organisationsweite Silos aufbrechen.”

Chris Wright, CTO of Global Engineering bei Red Hat

Open-Source-Innovation durch Zusammenarbeit vorantreiben​

Schlüssel zur Bereitstellung eines KI/ML-Modells, das mit den Grundprinzipien von Open-Source-Technologie übereinstimmt, werde die Zusammenarbeit der Community sein. Red Hat verfüge über mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Community-Projekten und dem Schutz von Open-Source-Lizenzen zur Verteidigung freier Software. Project Wisdom und sein zugrundeliegendes KI-Modell seien eine Erweiterung des Ziels, alle Aspekte der Code-Basis für die Community offen und transparent zu halten.

Während IBM Research (Webseite) und die Ansible-Spezialisten von Red Hat am Finetuning des KI-Modells arbeiten, werde die Ansible-Community eine entscheidende Rolle als Fachexperten und Beta-Tester spielen, um die Grenzen dessen zu erweitern, was erreichbar sei.

Die Beteiligung der Community werde derzeit noch ausgearbeitet. Interessierte können sich hier über alle Fortschritte auf dem Laufenden halten.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/146892
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert