EVENTS & MESSEN24. September 2017

symbioticon 2017: Hamburg, 100 Entwickler, 17 Teams, 30 Stunden – der Hackathon für neue Yomo-Ideen

S-Hub

Wenn die nach Kundenanzahl größte deutsche Bankengruppe zum Hackathon einlädt, steigen die Entwicklerteams gerne in den Ring. Vom 12. Bis 14. September war es so weit: beim symbioticon der Sparkassen-Finanzgruppe traten mehr als 100 Entwickler zum Wettkampf, um innovative Produkte und Services rund um das Smartphone-Konto YOMO zu schnüren. Als Arena des „Sparkassen-Hackathons“ dienten die neuen Räumlichkeiten des S-Hubs in Hamburg. Bis der Gong ertönt.

von Tobias Baumgarten

Nach dem erfolgreichen Debüt im letzten November im Rahmen des FI Forums in Frankfurt zog es den symbioticon in diesem Jahr nach Hamburg – denn: der Gastgeber des dreitägigen Events war der Sparkassen Innovation Hub (kurz: S-Hub), der mit dem Hackathon seine neuen Räumlichkeiten einweihte. Mit Innovation als Markenkern.

S-Hub
Gesucht wurden innovative Ideen zu neuen Produkten und Services für die Sparkassen-Gruppe, insbesondere für YOMO (hier im Test). Das Smartphone-Only-Girokonto der Sparkassen ist ein Stück weit auch Spiel- und Testwiese für die ansonsten doch eher konservative Finanzgruppe. Immerhin seien YOMO-Kunden in der Regel innovationsfreundlich und technik-affin und damit die ideale Zielgruppe für die entwickelten Ideen.

API nutzen ist Pflicht

S-Hub

Die Teilnehmer mussten für ihre Prototypen die bereitgestellten APIs – darunter die von Google und IBM – nutzen. Auch die neue Sparkassen-API AHOI sowie der Identitätsdienst YES standen den insgesamt 17 Entwicklerteams zur Verfügung. Die API-Partner waren jeweils mit Teams vor Ort vertreten, um den Entwicklern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Tobias Baumgarten
Tobias-Baumgarten-516Tobias Baumgar­ten ist gelern­ter Bank­kauf­mann und studier­ter BWLer. Er arbeitet derzeit als­ Spezia­list für Multi­kanal-Banking an Digi­talisierungs-Themen. Beruflich & privat lei­den­schaftlich in­ter­es­siert an FinTech-Themen, bloggt und twit­tert er ­privat über FinTech. Sie fin­den Tobi­as Baumgar­ten auf aboutfintech.de und Twitter.
Nachdem im letzten Jahr eine mehrköpfige Fachjury den Sieger allein gekürt hatte, gingen die Veranstalter dieses Mal einen neuen Weg. Neben einer fünfköpfigen Fachjury waren insgesamt 1.000 Zuschauer an 20 Standorten des Sparkassen-Verbundes live per Videostream zu den jeweils 3-minütigen Pitches zugeschaltet und durften am Voting teilnehmen.

Als Sieger aus der dreißigstündigen Programmierschlacht ging das Team des FinTechs Authata (mehr in unserem Interview…) hervor – immerhin kombinierte das Authada-Team Yomo plus KYC, eID (des nPA) für ein bequemeres Onboarding – also in kurzen Worten, eine clevere Legitimation fürs Mobile Banking. Das Siegerteam nahm den Ruhm und 10.000 Euro Preisgeld mit. Ebenfalls auf dem Siegertreppchen fanden sich die Teams von Aboalarm (Platz 2 / 5.000 Euro Preisgeld) und „Emma“ von IBM (Platz 3 / 2.500 Euro Preisgeld). Einen Sonderpreis (iPhone X) für „Krypto“ ging an das Team von fino.digital: sie hatten eine Bitcoin-Wallet in YOMO eingebaut.

Sparkassen Innovation Hub

Symbioticon war das perfekte Event, um […] mit zahlreichen FinTechs, Developern und Kreativen erstmals unsere neuen Räumlichkeiten mit Leben zu füllen. Unser Dank geht an alle teilnehmenden Teams. In nur 30 Stunden haben diese eine Vielzahl von innovativen Lösungen entwickelt, die die Jury und das Publikum gleichermaßen beeindruckten. Nach diesem großartigen Auftakt freuen wir uns noch einmal mehr, in unsere neuen Büros einzuziehen und hier in Zukunft mit vielen weiteren FinTechs an Lösungen für ein modernes und kundenorientiertes Banking zu arbeiten.“

Jens Rieken, Leiter des Sparkassen Innovation Hub

S-Hub

Die Sieger im Überblick
1. Authada will das Mobile Banking optimieren und setzt dafür bei der Legitimation an
2. aboalarm checkt Verträge und Abos und nutzt dafür den Google-Assistenten
3. IBM nutzt unter dem Namen „emma“ Amazons Alexa für die Baufinanzierung
S 
Sonderpreis: fino.digital bringt die Bitcoin Wallet ‚Krypto‘ in die YOMO-App

Weiter nahmen Teil (Alphabetische Reihenfolge):
Alio will YOMO-Nutzern das Aktien-Trading via Google Home näher bringen
Botifier bringt mit yobot einen Chat Bot als persönlichen Kontoassistenten
Deutscher Sparkassenverlag / S-Finanzportal verwalten Bonuskarten in der YOMO-App
Contovista analysiert Zahlungsströme
barzahlen.de kümmert sich unter dem Namen YOMO-cash um die Bargeldversorgung
fino.digital bringt den YOMO-Umzugscoach in die App
friendsurance bringt die besten Versicherungstarife in die App
InsureBase will mit YOMO-split Freunden helfen, Rechnungen fair aufzuteilen
Frobese kategorisiert Kontoumsätze um Transparenz zu schaffen
FinanzInformatik nutzt Gesichtserkennung für Zahlungen per Selfie
’neue leben'(Talanx) bringt die Handyversicherung per swipe in die YOMO-App
Orderbird bringt mit „nakd pay“ Mobile Payment per NFC
Smartsteuer will den Nutzern bei der Steuern helfenTobias Baumgarten

 

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/57489 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen, Durchschnitt: 4,38 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Moneymap Vertrags­wechsel­dienst für Strom, Gas und Mobilfunk nun auch bei der Berliner Sparkasse

Als zweites deutsches Kreditinstitut (Nummer 1 war die HVB, mehr...)...

Schließen