ANWENDUNG9. August 2019

DLT-Pilotprojekt: Identitäts­service mySaveID ermöglicht digitalen Abschluss eines Konsortialkredits

targens meldet den erstmaligen Einsatz ihres digitalen Identitäts­service mySaveID bei einer Finanz­transaktion. Bei der Transaktion handelte es sich um einen Konsortialkreditvertrag der Dürr AG in Höhe von 750 Millionen Euro mit internationaler Bankenbeteiligung. Parallel zum rechtlich noch erforderlichen Verfahren auf Papier wurde im Rahmen eines Prototypen die Transaktion auch auf einer dezentralen Plattform auf Basis von Blockchain-/Distributed Ledger-Technologie abgebildet.

Abschluss der Pilot-Transaktion des Konsortialkredites per DLT
Abschluss der Pilot-Transaktion des Konsortialkredites per DLTtargens
Der bei dem Verfahren eingesetzte Identservice mySaveID erlaube das sichere Anlegen und Verwalten von vertrauenswürdigen digitalen Identitäten im Business-to-Business-Bereich. Mit dem Service lassen sich die Identitätsdaten an Dritte freigeben, Unterschriftsberechtigungen hinterlegen und die Verträge mit einer rechtsgültigen elektronischen Unterschrift versehen. Neben geschäftlichen Transaktionen zwischen Personen kann mySaveID auch für die sichere Maschinenidentität im Umfeld von Internet-of-Things-Anwendungen genutzt werden.

Im Pilotprojekt unterstützte er in wichtigen Prozessschritten. Dies umfasste das Erstellen und Verwalten der digitalen Identität, die Freigabe der Identitätsdaten an Geschäftspartner, das Erteilen von Unterschriftsbefugnissen sowie das Unterschreiben des Vertrags mit einer rechtsgültigen elektronischen Signatur.

Thomas Wild, Geschäftsführer targens
Targens

Innovative Lösungen zur digitalen Identität werden in Kredit- und anderen Bankprozessen immer bedeutsamer, denn sie sparen Zeit und Kosten. Zudem sorgt der sichere Umgang mit digitalen Identitäten für eine hohe Vertrauenswürdigkeit und macht dadurch vollständige digitale Prozesse auch bei rechtlich sensiblen Geschäftsvorgängen erst möglich.“

Thomas Wild, Geschäftsführer targens

Der targens Identitätsservice sei technologieunabhängig und könne über standardisierte Schnittstellen in bestehende Anwendungen, Plattformen oder Netzwerke integriert werden. Dies betreffe auch die Kompatibilität mit verschiedensten Distributed-Ledger-Technologien – ein Alleinstellungsmerkmal im Markt. In diesem speziellen Fall war es Ethereum – es wäre aber auch Corda (R3) und andere möglich.

Karsten Treiber, Director Digital Finance targens
Targens

In Geschäftsprozessen werden in Zukunft mehr und mehr Akteure – ob Menschen oder Maschinen – involviert sein. Dadurch steigt die Nachfrage nach effizienten Alternativen für bisherige Workflows. Mit dem Einsatz von mySaveID konnten wir erfolgreich zeigen, wie der aufwändige Prozess eines rechtsgültigen Vertragsabschlusses mit vielen Beteiligten auf wenige Minuten reduziert, lokale Unabhängigkeit geschaffen und gleichzeitig das Sicherheitsniveau gesteigert werden kann.“

Karsten Treiber, Director Digital Finance targens

„Dürr steht für Digitalisierung im Maschinen- und Anlagenbau und für effiziente Geschäftsprozesse. Daher waren wir sehr interessiert daran, neue Technologien einzusetzen und den Konsortialprozess durch den Einsatz von Blockchain und mySaveID digital abzubilden. Das Ergebnis ist wegweisend“, so Christian Aue, Vice President Corporate Finance & Treasury der Dürr AG.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/93281 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Irische FinTechs orientieren sich wg. Brexit verstärkt nach Deutschland um

Als Folge des nach wie vor unklaren Brexits verlagern irische...

Schließen