STUDIEN & UMFRAGEN3. Februar 2021

Wie lange dauert es bis zum „Einhorn“ – Deutschland auf Platz 4

TierneyMJ\bigstock.com

Die Informations- und Handelsplattform für Kryptowährungen Traders of Crypto hat untersucht, wie lange die 100 größten FinTech-Unternehmen gebraucht haben, um den „Einhorn“-Status zu erreichen. Als Einhorn gelten Unternehmen mit einem Wert von 1 Milliarde Dollar und mehr. Die komplette Auswertung ist auf folgender Webseite abrufbar.

Finanztechnologie revolutioniert, wie wir im 21. Jahrhundert Geld ausgeben, sparen und erhalten. Viele der FinTech-Startups, die in den letzten Jahrzehnten aufgetaucht sind, haben bereits diesen großen Erfolg erzielt. Zahlreiche FinTech-Unternehmen haben einen Wert von 1 Milliarde US-Dollar erreicht. Für einige war es ein langer Weg der Anpassung und Diversifizierung, für andere ging der Aufstieg raketenhaft in wenigen Jahren.

Am schnellsten sind die FinTechs in Australien in nur 4 Jahren zum Einhorn gewachsen. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen China und Brasilien mit 4,8 Jahren und 6 Jahren. Mit einer durchschnittlichen Dauer von 6,3 Jahren belegt Deutschland den vierten Platz noch vor den USA, wo die Einhörner 6,6 Jahre gebraucht haben.

Ländervergleich, wie lange FinTechs bis zum Einhorn brauchen
Webseite Traders of Crypto

Dennoch wird der Markt von den USA dominiert, denn 46 der 100 untersuchten FinTechs stammen von dort. Weitere 13 stammen aus China und 11 aus Großbritannien. Deutschland ist erst mit drei Unternehmen dieser Größenordnung vertreten. Bei der raschen Entwicklung dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis die nächsten FinTechs diese Schwelle erreichen.

3 deutsche „Einhörner“

wefox Group: Das InsurTech wurde 2014 in der Schweiz gegründet und ist jetzt in Berlin ansässig. Wefox entwickelt einen digitalen Marktplatz für Versicherungen, der Kunden, Makler und Versicherer enger zusammenbringen soll. Nach einer großen Finanzierungsrunde 2019 hat das Unternehmen die Milliarde geknackt.

N26: Die bekannte Digitalbank wurde 2013 in Berlin gegründet und konzentriert sich auf Kontoführung per Smartphone. Seit Anfang 2019 hat sie den Milliardenstatus erreicht und gilt derzeit als wertvollstes FinTech in Deutschland. N26 hat inzwischen hat 7 Millionen Kunden, macht aber noch immer Verluste (wir berichteten).

Deposit Solutions: Das Hamburger FinTech wurde 2011 gegründet und hat eine Open-Banking-Plattform speziell für das Einlagengeschäft entwickelt. Seit 2019 ist die Deutsche Bank an Deposit Solutions mit 4,9% beteiligt (wir berichteten) und das Unternehmen gilt als „Einhorn“.pp

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/117297 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

946 Finanz-Startups in Deutschland – allerdings lässt das FinTech-Wachstum etwas nach

Der deutsche FinTech-Sektor knackt mit 946 Startups erstmals die 900er-Marke. Trotz des neuen Rekordwertes erhält das Wachstum einen leichten Dämpfer. Mit 105 Gründungen in 2019...

Schließen