EVENTS & MESSEN2. November 2018

Wie werden wir in 5 Jahren bezahlen? Worldline-Hackathon erfindet das E‑Payment von morgen

48 Stunden hatten die Firmen und Startups bei der Worldline e-Payments-Challenge für ihre FinTech-Mission: Gemeinsam innovative und kreative elektronische Zahlungslösungen entwickeln. Am Ende gab es Gewinner in acht Kategorien und zwei Gesamtsieger.

Worldline e-Payment Challenge
Worldline
In dem 48-Stunden-Hackathon sollten die teilnehmenden Firmen und FinTechs neue und innovative Payment-Lösungen für die Zukunft entwickeln, die die API der Worldline-Plattformen ergänzen. Die Herausforderung galt sowohl für den Business- als auch für den Anwenderbereich.

Zahlungsinfos per Ultraschall übertragen

Die Hackathon-Sieger: CopSonicWorldilne

Lautlos überträgt Ultraschall verschlüsselte Zahlungsinformationen vom Smartphone zum Computer oder Geldautomaten. Der Kunde hält das Telefon an das jeweilige Gerät, das alle notwendigen Daten sicher und drahtlos weiterschickt. Die Folge: Auf der Webseite werden Kreditkartendaten automatisch eingefügt, aus dem Automaten kommt das angeforderte Geld – ganz ohne Karte. Per Ultraschall könnten elektronische Geräte zukünftig ohne Kompatibilitätsprobleme miteinander kommunizieren, auch die 7,5 Milliarden Smartphones weltweit. Für die Finanzbranche besonders interessant: Ein Zahlvorgang mit dieser mobilen Technologie dauert nur noch 15 Sekunden.

 

iBilly-Team bei der Arbeit.Worldline

Diese Idee der französischen CopSonic überzeugte die Jury beim ersten Hackathon des Zahlungs- und Transaktionsdienstleisters Worldline. CopSonic, das sich mit digitalen Audio-Technologien befasst, holte damit den Gesamtsieg bei der Challenge – zusammen mit dem niederländischen Startup iBilly. Dessen Entwickler stellten eine Lösung vor, die das Bezahlen mit Hilfe von biometrischer Gesichtserkennung und künstlicher Intelligenz ermöglicht. Die beiden Gesamtgewinner hatten zuvor je eine von acht Challenges für sich entschieden. Nun sollen die Siegerideen in Partnerschaft mit Worldline in realen Projekten umgesetzt werden. Die restlichen Challenges haben NetClearance, Divido, SSP, Velvet und Billee gewonnen.

Gewinner der Herausforderungen:
1. Nahtloses Zahlungserlebnis im Geschäft – CopSonic
2. Loyalty-Management-Schnittstelle zwischen Händlern & Banken in der DSDPR-Welt – NetClearance
3. Gemeinschaftszahlungen – Billee
4. Direkte Abrechnung der Spediteure – SSP
5. Mehr Potenzial von „Charge Cards“ – Divido
6. Digitalisierte Flottenkartenverwaltung – CopSonic
7. B2B E-Commerce-Zahlungen – Velvet
8. Nahtloses Gästeerlebnis – iBilly

Worldline

Grand Jury Winners (Beide – Unentschieden):
1. CopSonic
1. iBilly

Gewinner des Social Media-Wettbewerbs: iBilly

Die e-Payments-Challenge fand Ende September in Paris statt. Der Hackathon startete mit der „How we will Pay“-Konferenz, an der unter anderem der stellvertretende CEO von Worldline, Marc-Henri Desportes, sowie Maud Bailly, Chief Digital Officer von AccorHotels, teilnahmen.

Hier das Event-Video von Worldline (Erste Minute die Konferenz, danach der Hackathon):

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/80107
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IT-Praxis: Workflow-Auto­ma­ti­sierung bei Talanx – >90% Dunkel, bald ereignis­gesteuerte Microservices

In einer aktuellen Anwenderstudie bezeichnen EU-weit 56 Prozent der Unternehmen...

Schließen