FINTECH11. Jun. 2015

auxmoney, Kreditech, smava – Deutsche Börse Venture Network will helfen Startups zu finanzieren

Deutsche Börse
Andreas Preuß und Matthias Machnig starten symbolisch das Deutsche Börse Venture NetworkDeutsche Börse
Die Deutsche Börse hat heute mit dem Staatssekretär im Bundes­ministerium für Wirtschaft und Energie, Matthias Machnig, das „Deutsche Börse Venture Network“ gestartet. Das Pro­gramm dient der Ver­bes­serung der Fi­nanz­ier­ungs­möglichkei­ten von jun­gen Wachstums­un­ternehmen. Die offizi­el­le Eröff­nung wurde von 27 Un­ternehmen und 42 Inves­to­ren begleitet, die sich be­reits für die Platt­form regis­triert ha­ben – dar­un­ter derzeit auch die FinTechs auxmo­ney, Kredi­tech und smava.

Das „Deutsche Börse Venture Network“ soll junge und wachstumsstarke Unternehmen mit internationalen Investoren zusammen bringen, um ihnen eine effektive Finanzierung ihres
Wachstums zu ermöglichen und ein umfassendes Netzwerk aufzubauen. Das Netzwerk setzt sich aus einer nicht-öffentlichen Online-Plattform zur Anbahnung von Finanzierungsrunden sowie aus verschiedenen Trainings- und Networking-Veranstaltungen zusammen.

Deutsche Börse
Deutsche Börse
Deutsche Börse Venture Network ist einer unserer Beiträge zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für junge Wachstumsunternehmen in Deutschland, um ihnen die Kapitalaufnahme – einschließlich eines möglichen Börsengangs – zu erleichtern. Wir sind überzeugt, mit dem heute vorgestellten Programm einen signifikanten Beitrag zur Förderung der Wachstumsfinanzierung in Deutschland zu leisten und freuen uns auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit allen Beteiligten“

Andreas Preuß, stellv. Vorstandsvorsitzender Deutsche Börse

Sigmar Gabriel Bundesminister für Wirtschaft und EnergieBundesregierung/Bergmann
Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und EnergieBundesregierung/Bergmann

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel: „Junge, aufstrebende Unternehmen tragen ganz entscheidend dazu bei, qualifizierte Arbeitsplätze zu schaffen und die Wettbewerbsfähigkeit unserer Volkswirtschaft auch in Zukunft zu sichern. Allerdings bleiben diese Unternehmen oftmals hinter ihren Möglichkeiten zurück, weil es an der Finanzierung in der kapitalintensiven Wachstumsphase mangelt. Im vergangenen Dezember habe ich daher einen kleinen Kreis hochrangiger Experten zu einem Round Table eingeladen. Dort haben wir darüber beraten, wie wir Unternehmen in der Wachstumsphase noch besser unterstützen können. Eine wichtige Rolle spielt hierbei die Börse als Finanzierungsquelle. Ich danke Herrn Preuß und der Deutschen Börse AG, dass sie die Initiative so zügig aufgegriffen hat und mit dem Programm „Deutsche Börse Venture Network“ einen zentralen Beitrag dazu leistet, jungen Unternehmen Zugang zu Finanzierungsmitteln zu verschaffen. Das Programm ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu unserem gemeinsamen Ziel, Börsengänge in Deutschland zu stärken. Ich bin überzeugt davon, dass das Programm dazu beitragen wird, die Finanzierungssituation junger Wachstumsunternehmen in Deutschland zu verbessern“.

Die Wachstumsunternehmen qualifizieren sich nach bestimmten Auswahlkriterien für eine Teilnahme an dem Programm. So müssen sich die Unternehmen bereits in der sogenannten Growth-, Later-Stage- oder Pre-IPO Phase befinden und erste unternehmerische Erfolge aufweisen. Zudem werden bestimmte Kenngrößen wie z.B. Umsatz, Umsatzwachstum oder Jahresnettogewinn für eine Aufnahme auf der Plattform berücksichtigt. Wachstumsunternehmen können sich darüber hinaus auf der Online-Plattform unabhängig von den Einschätzungen der Investmentbanken und Intermediäre präsentieren.

Veranstaltungs- und Trainingsangebot

Neben der Online-Plattform beinhaltet Deutsche Börse Venture Network ein umfangreiches Veranstaltungs- und Trainingsangebot. Dies umfasst den Aufbau eines effizienten Netzwerks. Hier erhalten Teilnehmer Zugang zu einem erweiterten Multiplikatorenkreis bestehend aus Politikern, Mentoren und erfahrenen Unternehmer sowie zu exklusiven Events in kleineren Teilnehmergruppen (z.B. Family Offices) in vertraulichem Rahmen.

Deutsche Börse
Deutsche Börse

Mit einem umfangreichen Trainingsangebot und Workshops vertiefen Wachstumsunternehmen ihr Wissen rund um das Thema Kapitalmarktfinanzierung. So können Unternehmen auch die eigene Reporting- und Corporate Governance-Struktur kontinuierlich auf die Anforderungen des Kapitalmarkts vorbereiten. Des Weiteren beinhaltet das Angebot sogenannte Matching-Events, zu denen auch Investorenkonferenzen im Inund Ausland zählen. Deutschen und internationalen Investoren aus den Bereichen Private Equity, Wagnisfinanzierung, Family Offices sowie vermögenden Privatpersonen bietet die Plattform eine Auswahl europäischer Wachstumsunternehmen.aj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=15993
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klarna
PayPal im Visier: Klarna veröffentlicht erstmals Nutzerzahlen in Deutschland

paydirekt hat es vorgemacht – den Vergleich mit PayPal. Nun will sich auch Klarna (unter dem neuen Chef Marc Berg) mit dem Zahlriesen vergleichen....

Schließen