CAPGEMINI-STUDIE2. Jun. 2015

Nicht nur BCBS 239: Finanzdienstleister bekommen ohne CDO ihr Datenmanage­ment nicht in den Griff

Capgemini
Capgemini

Nein, nicht nur BCBS 239 fordert es: Ein aus­geklügeltes Daten­ma­na­ge­ment ist für Un­ter­neh­men aus dem Fi­nanzbereich an­ge­sichts des wach­sen­den Regulati­ons­drucks und der Konkurrenz im Markt zweifelsfrei ein Muss. Über 50 Pro­zent der Führungs­kräfte se­hen die größte Herausforde­rung in der effektiven Koordi­nati­on von Big Data und Analytics Teams, so die Erkenntnis­se der 13-seitigen Studie „Stewarding Data: Why Financial Services Firms Need a Chief Data Officer“ von Capgemini Consulting und der efma mit über 1.200 befragten Entscheidungsträgern aus 10 Ländern.

Laut der CapgeminiStudie sind 79 Prozent aller befragten Führungskräfte aus dem Finanzdienstleistungsbereich der Meinung, dass aus großen Datenmengen (Big Data) ein absoluter Mehrwert generiert werden kann, der zum zukünftigen Erfolg des Unternehmens beiträgt. Allerdings gibt es immer noch erhebliche Schwierigkeiten bei der Implementierung einer entsprechenden Big-Data-Strategie.

Capgemini
Capgemini

Für Fi­nanzdienst­leis­tungs­un­ternehmen ist der richtige Umgang mit Da­ten ein zen­traler Be­stand­teil ih­res Ge­schäfts. Es geht nicht nur dar­um, Regulati­ons­vor­ga­ben umzuset­zen.“

Christian Kroll, Leiter Market Unit Banken bei Capgemini Consulting DACH


Im hart umkämpften Finanzmarkt sei es ausschlaggebend, die richtigen Daten zu sammeln, zu kombinieren und sie dann so zu interpretieren, dass daraus Maßnahmen zur Ausweitung des Geschäfts und zur Steigerung der Kundenzufriedenheit abgeleitet werden können. 

Um Big Data zu implementieren, empfiehlt Capgemini zwei mögliche Vorgehensweisen.Capgemini
Um Big Data zu implementieren, empfiehlt Capgemini zwei mögliche Vorgehensweisen.Capgemini

Capgemini rät zum CDO als Organisationseinheit

Dabei kann die Einführung eines Chief Data Officers (CDO) Unternehmen weiterhelfen: Ein Chief Data Officer koordiniert das Datenmanagement zwischen IT, Business und Support-Funktionen. Er entwirft die relevanten Prozesse und IT-Strukturen, die für ein unternehmensweites Datenmanagement notwendig sind. Unternehmen mit CDO melden eine 43-prozentige Erfolgsrate für Big Data-Initiativen, verglichen zu 31 Prozent ohne CDO. Bisher haben 16 Prozent der Unternehmen CDOs ernannt und viele sind nur mit Complience-Lösungen beschäftigt.

Die Studie zeigt unter anderem ein Praxisbeispiel des amerikanischen Online-Brokers TD Ameritrade, der durch die Einführung eines CDOs ein Nachhaltiges Datenmanagement aufstellen konnte.

Die Studie können Sie hier kostenlos ohne Registrierung erhalten.aj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=15469
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 4,67 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

OSV-258
Zukunft der Zusammenarbeit: Trotz E-Mail-Überlastung und digitaler Zerstreuung den Fokus bewahren

Die Finanzbranche steht derzeit vor einigen Herausforderungen – vom schwindenden Vertrauen der Anleger bis hin zur destabilisierten Weltwirtschaft. Umso wichtiger ist es für die...

Schließen