STUDIEN & UMFRAGEN7. Sep. 2015

Payment-Studie per Social-Media-Analyse:
Kunden fordern neue Zahlungstechnologien

MasterCard
Für die Studie im Auftrag von MasterCard hat Prime Research ein Jahr lang 1,6 Millionen Posts in Sozialen Medien ausgewertet.MasterCard

Laut der Studie von MasterCard fordern Einkäufer weltweit ein neuartiges Einkaufserlebnis im Einzelhandel. Demzufolge sehen sich Einzelhändler in zunehmendem Maße gezwungen, neue Zahlungstechnologien einzuführen, da sich die Einkäufer gemäß der ersten „Social Listening„-Studie für den Einzelhandel von MasterCard einfachere und innovativere Zahlungsmethoden wünschen. In der von MasterCard in Zusammenarbeit mit Prime Research weltweit erstmals durchgeführten Studie wurden 1,6 Million ungestützte Online-Konversationen zum Thema Shopping und Einzelhandel in 61 Märkten analysiert.

Häufig diskutierte Anbieter.MasterCard
Häufig diskutierte Anbieter.MasterCard
Im Rahmen der globalen Social Listening-Studie von MasterCard wurden Trends im Bereich Shopping und Einzelhandel ermittelt, um den Einzelhändlern fundiertere Informationen und ein besseres Verständnis ihrer Zielgruppen zu liefern. Die zentrale Erkenntnis der Studie: Verbraucher erwarten den Einsatz neuer und besserer Verfahren, um zeitgemäßes Shopping zu ermöglichen.
Spannender Vergleich: Während den Kunden bei Wallet- und App-Verkäufen vor allem Bonusprogramme am wichtigsten sind ...MasterCard
Spannender Vergleich: Während den Kunden bei Wallet- und App-Verkäufen vor allem Bonusprogramme am wichtigsten sind …MasterCard
... spielen beim Kontaktlosen bezahlen auch die Gebühren und die Handhabung eine wichtige Rolle.MasterCard
… spielen beim kontaktlosen Bezahlen auch die Gebühren und die Handhabung eine wichtige Rolle.MasterCard

Die wichtigsten weiteren Erkenntnisse aus der „Social Listening“-Studie sind:

1. Komfortables Shopping-Erlebnis durch neue Technologien: Laut der Studie war die Entwicklung und Einführung innovativer Zahlungsmethoden ein besonders heiß diskutiertes Thema. Der Einsatz neuer digitaler Zahlungssysteme wurde in den meisten Konversationen rund um das Thema Komfort (77 %) positiv bewertet, wobei dieser Aspekt am häufigsten im Zusammenhang mit der Reisebranche genannt wurde. Die Verbraucher betonten dabei insbesondere, dass sie nicht auf jeder Reise ihren Geldbeutel mitbringen möchten, sondern unterwegs mobile Zahlungsmittel bevorzugen.

2. Bonussysteme erwünscht: Prämien und Bonusleistungen für Verbraucher wurden in den sozialen Medien im Zusammenhang mit Shopping und Einzelhandel besonders intensiv diskutiert und befürwortet, wobei hier das Feld von der Unterhaltungsbranche angeführt wurde. Dabei äußerten Verbraucher den Wunsch nach einer zunehmenden Akzeptanz von NFC-Zahlungen, um für die regelmäßige Verwendung der Technologie Bonusleistungen zu erhalten, wie z. B. bei den Fare Free Fridays von MasterCard in London, bei denen die Nutzer kontaktloser Systeme die öffentlichen Verkehrssysteme an zwei Tagen kostenlos in Anspruch nehmen durften.

3. Wunsch nach einer größeren Akzeptanz: Nach Prämien und Bonusleistungen lag bei den Diskussionen unter den Verbrauchern die Unterstützung neuer Zahlungsformen im Einzelhandel auf Platz zwei. Besonders ausgiebig besprochen wurde der Wunsch nach Integration neuer Zahlungssysteme bei Einzelhändlern, speziell in der Modebranche. Dabei lobten die modeinteressierten Einkäufer insbesondere Einzelhändler, bei denen neue Zahlungsmethoden, wie z. B. NFC-Technologien und mobile Zahlungsfunktionen, zum Einsatz kommen.

Auf Twitter wird am intensivsten über Payment diskutiert

Darüber hinaus wurde Twitter in Bezug auf Online-Konversationen zu den Themen Einzelhandel und Shopping als global größte Plattform in den sozialen Medien hervorgehoben.

Mastercard
Mastercard

Die Resonanz in den sozia­len Medi­en, die wir jedes Mal bei der Einführung innovativer Zahlungs­me­thoden er­le­ben, spiegelt ge­nau die Nach­fra­ge und den Wunsch nach neuen, bequeme­ren Bezahlungs­verfah­ren wider.“

Carlos Menendez, Executive Director MasterCard

Menendez weiter, „Außerdem wird damit verdeutlicht, welche wesentliche Rolle das Thema Bezahlung im gesamten Einkaufserlebnis spielt. Dies äußert sich entweder in Form von Frust, wenn die Zahlungsmethode nicht akzeptiert wird, oder in Form von Begeisterung über einen raschen, einfachen, persönlichen Ablauf.”

Für Deutschland weißt die Studie folgende zentralen Gesprächsthemen aus: 
1. Kosten und Gebühren werden in Deutschland mit 28 % der Konversationen am stärksten diskutiert.
2. Gefolgt von Diskussionen über Komfort mit 25 % und Prämien und Bonusleistungen auf Platz 3 (17 %).
3. Deutsche Konsumenten tauschen sich am häufigsten über Mode/Fashion (94 %), Entertainment (92 %) und Lebensmittel (89 %) aus.
4. 69 % aller Konversationen diskutierten moderne Bezahlmethoden (Emerging), lediglich 31 % klassische Kartenzahlungen (Core).

Die Studie kann hier kostenlos als PDF (ohne Registrierung) heruntergeladen werden.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=19025
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender der Stuttgarter GFT Technologies AG
BITKOM: Politik gefährdet Crowdinvesting und Widerspricht damit dem eigenen Koalitionsvertrag

Die große Mehrheit der Nutzer von Crowdinvesting-Plattformen im Internet sieht keine Notwendigkeit für eine stärkere Regulierung in diesem Bereich. Fast drei Viertel (71 Prozent)...

Schließen