KARRIERE19. Jan. 2016

Von Unicredit zur Fidor: Wolfgang Strobel wird ab 1. Februar neues Vorstandsmitglied

Wolfgang StrobelFidor Bank
Wolfgang StrobelFidor Bank

Die Fidor Bank erwei­tert ih­ren Vor­stand zum 1. Febru­ar 2016: Wolfgang Stro­bel kommt von der UniCredit zu Fidor und soll die Ge­schäftsstra­tegie auf natio­naler und in­ternatio­naler Ebe­ne vor­an­trei­ben. Er bringe mehr als 20 Jah­re Erfahrung in der erfolg­rei­chen Ge­stal­tung dynamisch wach­sen­der digi­taler Ge­schäftsmodel­le und –stra­tegi­en in der Fi­nanz­indus­trie mit.

Nach einigen Jahren als Management Berater bei der KPMG und im Sparkassenverbund Bayern verantwortete Strobel  als Chef­stra­tege der HVB Gruppe bis 2006 de­ren Konzern­entwicklung und Bank­steuerung, den Aus­bau in­ternatio­naler Partnerschaf­ten, die Führung stra­tegi­scher Groß­projekte sowie das globale Be­teiligungs­management. In den Folgejah­ren ge­stalte­te Wolfgang Stro­bel als Mit­glied der Ge­schäftslei­tung der DAB Bank AG in Mün­chen die Modernisierung und Optimierung der IT- und Pro­zess-Platt­form, forcier­te das Wachs­tum im Kreditge­schäft und re­strukturier­te erfolg­reich die Aktivitä­ten im pro­fes­sionel­len Fondsge­schäft.

Uns überzeugte seine tiefe Expertise der internationalen Geschäftsentwicklung und der Kapitalmärkte, aber gerade auch seine erfolgreiche Art, die hohe Dynamik im digitalen Banking pragmatisch in Projekten umzusetzen“

Miguel Rueda Hernando, Aufsichtsratsvorsitzender der Fidor Bank AG

Für die UniCredit Gruppe leitete Strobel die Neuausrichtung der europäischen Private Banking-Division sowie die konzernweite M&A-Strategie während der Finanzkrise. Nach dem Umbau des deutschen Kreditgeschäfts der UniCredit Bank AG bis 2011 war Wolfgang Strobel zuletzt für die Gestaltung der regulatorischen Strategie sowie das Management wesentlicher Großprojekte der Gruppe in Deutschland und im globalen Investment Banking zuständig. Seit 2000 lehrt Wolfgang Strobel Finanz- und Projektmanagement in internationalen MBA-Programmen. Er wurde ökonomisch ausgebildet an der Harvard Business School und an der Hochschule Coburg.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=25332
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bild: Juniper Research
Juniper: „2019 mehr Mobile- als Online-Banking-User“

Marktforscher Juniper Research wagt eine weitreichende Prognose: 2019 werden 1,75 Milliarden Handy-Nutzer ihre Geräte für mobiles Banking verwenden. Zum Vergleich: In diesem Jahr seien es...

Schließen