ANWENDUNG26. August 2022

Von Apache Cassandra bis PostgreSQL: Managed Platform will Datenverwaltung vereinfachen

Unternehmen benötigen in einer Zeit steigender Datenmengen leistungsstarke Datenbanken und Data Layer Technologien. Hinsichtlich Flexibilität und Skalierbarkeit und aus Kostengründen gewinnen hier zunehmend Open Source Lösungen an Bedeutung. Instaclustr stellt nun eine solche Managed Platform vor. . Für Unternehmen stellt sich die Frage, in welcher Umgebung sie leistungsstarke Datenbanken und Data Layer Technologien nutzen: in einem Cloud Betriebsmodell oder On premises. In diesem Kontext sind gerade Managed Platforms von Vorteil, die unterschiedliche Betriebsmodelle unterstützen. Managed Datalayer Plattform!. . Die neue Instaclustr Plattform sei in den verschiedenen Deployment Optionen Public, Multi, Hybrid- oder Private Cloud nutzbar. Instaclustr stellt die Plattform zum Beispiel bei AWS, Asür, Google oder IBM bereit, aber auch ein Hosting in einer eigenen On Premises Umgebung ist möglich. Die Plattform umfasse ein komplettes Ökosystem für Dateninfrastrukturen mit einer Vielzahl von Open Source Technologien für die Bereiche Datenspeicherung, Streaming, Analyse, Suche und Orchestrierung. Dazu gehören PostgreSQL, Apache Cassandra, Redis, Apache Kafka, Kafka Connect, Apache ZooKeeper, Apache Spark, OpenSearch und Cadence. Die Lösungen im Überblick:. PostgreSQL ist eine relationale Open Source Datenbank, die eine hochverfügbare, fehlertolerante Technologie bietet. Sie hat sich inzwischen zunehmend zu einer interessanten Alternative für etablierte Lösungen wie Oracle oder IBM Db2 entwickelt. Apache Cassandra ist ein hochskalierbarer NoSQL Datenspeicher, der die Verwaltung großer Datenvolumina unterstützt. Redis ist die führende Open Source In Memory Datenbank, die niedrige Latenzzeiten bietet und hauptsächlich aufgrund ihrer hohen Performance, Vielseitigkeit und Datenpersistenz genutzt wird. Apache Kafka ist eine hochskalierbare, hochverfügbare Streaming und Messaging Plattform, die gerade ereignisgesteuerte Architekturen optimal unterstützt. Apache Kafka Connect ist eine einfach zu nutzende Integrationslösung, die Daten zwischen Kafka und anderen Systemen überträgt. Apache ZooKeeper ist eine performante Lösung zur Koordinierung und Verwaltung der Konfiguration verteilter Anwendungen. Apache Spark ist ein universell einsetzbares Cluster Computing Framework, das ideal für die sichere Arbeit mit großen Datenmengen geeignet ist. OpenSearch ist eine Such- und Analyse Suite, die im Allgemeinen verwendet wird, um eine skalierbare lineare Suche nahezu in Echtzeit bereitzustellen. OpenSearch ist ein Fork der Open Core Suchmaschine Elasticsearch, im Unterschied dazu aber reine Open Source Software. Cadence schließlich ist eine fehlertolerante, zustandsbehaftete Workflow Engine, die die Entwicklung und den Betrieb komplexer, langlaufender und verteilter Geschäftsprozesse entscheidend vereinfacht. Cadence gewinnt vor allem in Unternehmen, die auf Microservices basierende Architekturen betreiben, derzeit immer mehr an Bedeutung. Das Managed Service Angebot von Instaclustr umfasse eine Reihe von vorausgewählten Konfigurationen für jede unterstützte Open Source Datentechnologie. Zudem stellt Instaclustr eine einfach zu bedienende Managementkonsole bereit und übernimmt das Bugfixing sowie Provisioning und Monitoring für die Lösungen. Die Kosten für den Nutzer hängen ab von der Anzahl der Nodes, der Speicherkapazität und der gewählten Betriebsumgebung bei einem Cloud Provider oder On premises.Die Cloud Nutzung bietet viele Vorteile wie hohe Flexibilität, Agilität und Skalierbarkeit oder Kostenoptimierung. Allerdings besteht auch die Gefahr, schnell in eine Provider Abhängigkeit zu geraten. Mit einer Managed Platform, wie sie Instaclustr bietet, kann ein solches Risiko vermieden werden. Der Nutzer kann die gewünschte Open Source Lösung und Datenbanktechnologie in einer beliebigen Umgebung nutzen, sei es bei einem Hyperscaler oder auch vor Ort im eigenen Rechenzentrum.“sagt Ralph Völter, VP Sales EMEA bei Instaclustr.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/144814
 
 

 

Unternehmen benötigen in einer Zeit steigender Datenmengen leistungsstarke Datenbanken und Data-Layer-Technologien. Hinsichtlich Flexibilität und Skalierbarkeit und aus Kostengründen gewinnen hier zunehmend Open-Source-Lösungen an Bedeutung. Instaclustr stellt nun eine solche Managed Platform vor. 

Instaclustr Visualisierung
Instaclustr
Für Unternehmen stellt sich die Frage, in welcher Umgebung sie leistungsstarke Datenbanken und Data-Layer-Technologien nutzen: in einem Cloud-Betriebsmodell oder On-premises. In diesem Kontext sind gerade Managed Platforms von Vorteil, die unterschiedliche Betriebsmodelle unterstützen.

Managed Datalayer Plattform

Die neue Instaclustr-Plattform (Website) sei in den verschiedenen Deployment-Optionen Public-, Multi-, Hybrid- oder Private-Cloud nutzbar. Instaclustr stellt die Plattform zum Beispiel bei AWS, Azure, Google oder IBM bereit, aber auch ein Hosting in einer eigenen On-Premises-Umgebung ist möglich.

Die Plattform umfasse ein komplettes Ökosystem für Dateninfrastrukturen mit einer Vielzahl von Open-Source-Technologien für die Bereiche Datenspeicherung, Streaming, Analyse, Suche und Orchestrierung. Dazu gehören PostgreSQL, Apache Cassandra, Redis, Apache Kafka, Kafka Connect, Apache ZooKeeper, Apache Spark, OpenSearch und Cadence.

Die Lösungen im Überblick:

  • PostgreSQL ist eine relationale Open-Source-Datenbank, die eine hochverfügbare, fehlertolerante Technologie bietet. Sie hat sich inzwischen zunehmend zu einer interessanten Alternative für etablierte Lösungen wie Oracle oder IBM Db2 entwickelt.
  • Apache Cassandra ist ein hochskalierbarer NoSQL-Datenspeicher, der die Verwaltung großer Datenvolumina unterstützt.
  • Redis ist die führende Open-Source-In-Memory-Datenbank, die niedrige Latenzzeiten bietet und hauptsächlich aufgrund ihrer hohen Performance, Vielseitigkeit und Datenpersistenz genutzt wird.
  • Apache Kafka ist eine hochskalierbare, hochverfügbare Streaming-und Messaging-Plattform, die gerade ereignisgesteuerte Architekturen optimal unterstützt.
  • Apache Kafka Connect ist eine einfach zu nutzende Integrationslösung, die Daten zwischen Kafka und anderen Systemen überträgt.
  • Apache ZooKeeper ist eine performante Lösung zur Koordinierung und Verwaltung der Konfiguration verteilter Anwendungen.
  • Apache Spark ist ein universell einsetzbares Cluster-Computing-Framework, das ideal für die sichere Arbeit mit großen Datenmengen geeignet ist.
  • OpenSearch ist eine Such- und Analyse-Suite, die im Allgemeinen verwendet wird, um eine skalierbare lineare Suche nahezu in Echtzeit bereitzustellen. OpenSearch ist ein Fork der Open-Core-Suchmaschine Elasticsearch, im Unterschied dazu aber reine Open-Source-Software.
  • Cadence schließlich ist eine fehlertolerante, zustandsbehaftete Workflow Engine, die die Entwicklung und den Betrieb komplexer, langlaufender und verteilter Geschäftsprozesse entscheidend vereinfacht. Cadence gewinnt vor allem in Unternehmen, die auf Microservices basierende Architekturen betreiben, derzeit immer mehr an Bedeutung.

Das Managed-Service-Angebot von Instaclustr umfasse eine Reihe von vorausgewählten Konfigurationen für jede unterstützte Open-Source-Datentechnologie. Zudem stellt Instaclustr eine einfach zu bedienende Managementkonsole bereit und übernimmt das Bugfixing sowie Provisioning und Monitoring für die Lösungen. Die Kosten für den Nutzer hängen ab von der Anzahl der Nodes, der Speicherkapazität und der gewählten Betriebsumgebung bei einem Cloud-Provider oder On-premises.

Die Cloud-Nutzung bietet viele Vorteile wie hohe Flexibilität, Agilität und Skalierbarkeit oder Kostenoptimierung. Allerdings besteht auch die Gefahr, schnell in eine Provider-Abhängigkeit zu geraten. Mit einer Managed Platform – wie sie Instaclustr bietet – kann ein solches Risiko vermieden werden. Der Nutzer kann die gewünschte Open-Source-Lösung und Datenbanktechnologie in einer beliebigen Umgebung nutzen, sei es bei einem Hyperscaler oder auch vor Ort im eigenen Rechenzentrum.“

Ralph Völter, VP Sales EMEA bei Instaclustraj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/144814
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.