STRATEGIE19. Januar 2023

Ratenkredit-as-a-Service – Wie die Postbank mit APIs neue Kunden gewinnen möchte

Thomas Brosch ist Leiter Digitalvertrieb bei Deutscher Bank und Postbank
Deutsche Bank/Postbank

In der Kreditberatung besteht eine der größten Herausforderungen darin, nicht potenzielle Kundinnen und Kunden zu verlieren, weil sie weder vom Produktangebot noch von den Mindestanforderungen der Kreditvergabe her zur Bank passen. Denn der Wettbewerb am Markt ist hoch. Die Postbank will über die API-Anbindung von Kreditgebern den Kundenkontakt behalten.

von Thomas Brosch, Leiter Digitalvertrieb Deutsche Bank und Postbank

Wenn das eigene Haus online oder im Filialgeschäft nicht das nötige Produktportfolio anbieten kann, müssen sich Banken unter Umständen von Leads sowie zufriedenen Kundinnen und Kunden schnell wieder verabschieden. Andere Angebote versprechen teilweise längere Laufzeiten, höhere Kreditbeträge oder bessere Konditionen. Aus diesem Grund liegen die Vorteile eines Ratenkreditmarktplatzes auf der Hand: Er ermöglicht der Bank mit entsprechenden, ausgewählten Partnern, fast immer und schnell ein passendes Angebot zu unterbreiten. Der Clou:

Auf dem Marktplatz können nicht nur hauseigene Produkte angeboten werden, sondern auch die von anderen Unternehmen, sogenannten Drittanbietern.”

Bei Investmentprodukten, in der Baufinanzierung und bei Festgeldanlagen ist das seit einigen Jahren bereits üblich wie etwa beim Deutsche Bank Zinsmarkt. Für den Ratenkredit hat die Postbank (Zweigniederlassung der Deutschen Bank) auch eine einfache Lösung gefunden: den „Ratenkredit-as-a-Service“, kurz RaaS.

Der entscheidende Punkt: Der Kundenkontakt bleibt bei der Postbank

Seit einem Jahr nutzt die Postbank für ihren Ratenkreditmarktplatz den RaaS und die dazu passende digitale Marktplatzstrecke von Europace (Website). Das Grundprinzip ist einfach. Die Postbank platziert auf dem Portal in erster Linie ihre eigenen Produkte und wickelt auch die Verkäufe darüber ab. Die Bank bildet weiterhin die Schnittstelle zu Kundinnen und Kunden und hält die Kundenbeziehung. Außerdem stellt sie sicher, dass die Kundenwünsche erfüllt und im ersten Schritt der Postbank Ratenkredit zur Verfügung gestellt werden kann. Zusätzlich ergänzt die Postbank ihre Produktpalette um weitere Marken von Drittbanken des Marktplatzes und bietet Verbraucherinnen und Verbrauchern somit oft die passende Lösung an.

Datenschnittstelle deckt Kreditanforderungen ab

Sowohl bestehende Kundinnen und Kunden als auch Interessenten können online oder auch in der Filiale einen Ratenkredit abschließen. Sollte auf der Online-Antragsstrecke der Postbank kein entsprechendes Produkt vorhanden sein oder das Risikoprofil des Interessenten nicht den Voraussetzungen zur Kreditvergabe der Postbank entsprechen, werden diese Antragstellerinnen und Antragsteller über die Datenschnittstelle automatisch auf den Marktplatz mit Zugriff auf das Europace-Produktportfolio weitergeleitet. Dort können Kundinnen und Kunden innerhalb weniger Minuten ein alternatives Kreditangebot im Self-Service abschließen.

So gehen Kundinnen und Kunden nicht als Leads verloren, weil sie zu weiteren Privatkredit-Angeboten von Drittbanken beraten und in die Vermittlung gebracht werden können.”

Aber auch im Filialgeschäft profitieren die Kundinnen und Kunden vom Marktplatzanschluss: Die Postbank-Kreditberaterinnen und Kreditberater werden durch externe Expertinnen und Experten unterstützt. Auch hier gilt: Wenn das Produktangebot bzw. das Risikoprofil nicht passen, erhalten Kundinnen und Kunden innerhalb von wenigen Minuten ein alternatives Angebot, sofern nach Scoring überhaupt eine Kreditaufnahme möglich ist.

Daten nahtlos integriert

Die Daten des RaaS werden nahtlos in das Online- und Filialgeschäft der Postbank integriert. Sowohl Kundinnen und Kunden als auch Beraterinnen und Berater müssen Daten nur einmal eingeben, die Datenweitergabe erfolgt an die unterschiedlichen Kooperationspartner über die Datenschnittstellen. Das erleichtert die Transaktion deutlich. Die eigentliche Magie geschieht dabei im Backend.

Die Bereitstellung alternativer Angebote sowie die Kommunikation mit den Produktgebern des Marktplatzes inklusive Datenimport, Ermittlung von passenden Angeboten und Konditionen über die Bereitstellung des Vertragswerks bis hin zum Vertragsabschluss durch Verbraucherinnen und Verbraucher im Self-Service erfolgt via leistungsfähiger GraphQL-APIs.”

Durch das Verschmelzen der verschiedenen Anwendungsbereiche entstehen innovative digitale Applikationen mit einem hohen Grad an Komfort und Benutzerfreundlichkeit. Für Kundinnen und Kunden stellt der Ratenkreditmarktplatz deshalb einen enormen Mehrwert dar. Sie bleiben in der Welt der Postbank. Durch die Whitelabel-Lösung des Marktplatz-Frontends müssen sie nicht zwischen separaten Apps hin- und herwechseln.

Kundenwünsche im Mittelpunkt, sofort verfügbare Ratenkredite im Angebot

Auch wenn der Ratenkreditmarktplatz bereits gut angenommen wird, wollen Deutsche Bank und Postbank ihn ständig weiterentwickeln. So soll in den kommenden Ausbaustufen der digitalen Antragsstrecke die Nutzerfreundlichkeit weiter verbessert werden. Der Wunsch dabei:

Weniger Kundinnen und Kunden sollen den Antragsvorgang abbrechen bzw. mehr Kundenanfragen sollen erfüllt werden können.”

Das führt im Umkehrschluss auch zu höheren Produktabschlüssen (Conversion Rates). Außerdem sollen die Prozesse innerhalb der Marktplatzstrecke optimiert, die Datenqualität verbessert und das Produktangebot stetig erweitert werden.

Autor Thomas Brosch, Deutsche Bank und Postbank

Thomas Brosch leitet den Di­gi­tal­ver­trieb des Pri­vat­kun­den­ge­schäfts von Deutscher Bank (Website) und Postbank (Website). Er arbeitet seit 1997 in der Fi­nanz­in­dus­trie, anfangs im genossenschaftlichen Umfeld und später bei der Dresdner Bank. 2009 wechselte Brosch ins Inhouse Consulting der Deutschen Bank. Seit 2014 arbeitet er in unterschiedlichen Führungspositionen sowohl national als auch international für die Digitalisierung der Pri­vat­kun­den­bank der Deutschen Bank, zuletzt als Chief Digital Officer der Postbank.

Ein weiterer Aspekt, der für den Ausbau des Postbank-Ratenkreditmarktplatzes wichtig ist, sind Sofortkreditprodukte. Seit kurzem bietet die Postbank-Antragsstrecke die ersten zwei Sofortkreditprodukte im Portfolio.

Eine schnelle und zuverlässige Kreditgenehmigung und Zusage soll ermöglicht und der Kredit automatisiert innerhalb von 24 Stunden zur Verfügung gestellt werden.”

Mit klarem Fokus auf die Nutzerfreundlichkeit werde in den kommenden Releases die digitale Antragsstrecke weiter verbessert. Weniger Abbrüche von Antragsvorgängen durch eine Steigerung der Machbarkeit von Kundenanfragen erhöhen die Produktabschlüsse (Conversion Rates). Dies gelinge durch die stetige Optimierung der Plattformprozesse, des Designs, der Verbesserung der Datenqualität sowie einer Erweiterung des Produktangebotes.

Die Kooperation auf Augenhöhe sowie die neuen technischen Möglichkeiten bestärken die Postbank in der Nutzung von RaaS für das ausgewiesene Wachstumsfeld im Privatkundengeschäft. Entsprechend plant die Deutsche Bank, den „Ratenkredit as a Service“ auch für weitere Marken des Konzerns einzuführen.

Fazit

Der Ratenkredit steigt in der Gunst der Konsumenten etwa beim Autokauf, für neue Möbel oder Unterhaltungselektronik. Viele Verträge werden dabei schon heute online abgeschlossen. Kundinnen und Kunden werden jedoch in Zukunft verstärkt auf jene Angebote zurückgreifen, die ihnen ein hochwertiges, individuelles und schnelles Konsumerlebnis bieten – inklusive Finanzierungsmöglichkeiten wie dem „Ratenkredit as a service“.Thomas Brosch

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/149631
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert