Anzeige
ANWENDUNG22. März 2022

SIX stellt ESG-Daten von Sustainalytics bereit

EU-Taxonomie und Sustainable Finance Disclosure Regulation sind zentrale Elemente, um innerhalb der Europäischen Union die Investitionen in „grünere“ Produktionsverfahren und Unternehmen zu fördern. Um der Finanzbranche die dazu benötigten Daten bereitzustellen, hat sich SIX den Zugriff auf die Informationsangebote von Sustainalytics gesichert.

Die Finanzbranche ist darauf angewiesen, Daten zur Nachhaltigkeit von Unternehmen und Investments zu bekommen. <Q>Photonphoto / Bigstockphoto
Die Finanzbranche ist darauf angewiesen, Daten zur Nachhaltigkeit von Unternehmen und Investments zu bekommen. Photonphoto / Bigstockphoto

 

Die EU hat eine breite Palette von Nachhaltigkeits-Offensiven auf den Weg gebracht, um die europäische Wirtschaft klimafreundlicher und umweltschonender zu machen. Offenlegungspflichten für Unternehmen und Investoren sowie die gezielte Steuerung von Finanzströmen sollen dem „Green Deal“ Leben einhauchen. Banken und Finanzdienstleister müssen sich deshalb stärker mit ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance) und Nachhaltungsrichtlinien auseinandersetzen. Die nötigen Grundlagen dazu liefert Sustainalytics, deren Daten nun erstmals vom Schweizer Finanzdaten-Anbieter SIX (Website) bereitgestellt werden.

Taxonomie und SFDR abgedeckt

SIX bietet seinen Kunden, wie etwa Banken und Vermögensverwaltern, ab sofort umfassende ESG-Daten zur EU-Taxonomie und zur Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR), um sie bei Offenlegungspflichten und weiteren Aspekten zu unterstützen. Die Basis dafür liefert Sustainalytics zum einen mit PAI-Informationen (Principal Adverse Impact), diese sind nach Angaben von SIX das Kernstück für Angaben gemäß Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR).

Darüber hinaus stellt SIX die ESG-Risikoratings von Sustainalytics zur Verfügung. Diese können Unternehmen dabei unterstützen, selbst fundierte Anlageentscheidungen zu treffen und ihre Endkunden angemessen zu beraten. Die ESG-Risikoratings erfassen, in welchem Umfang ein Unternehmen wesentlichen branchenspezifischen Risiken in den Bereichen Umwelt (Environmental), Soziales (Social) und verantwortungsvoller Unternehmensführung (Governance) ausgesetzt ist und wie gut es diese Risiken steuert.

Aktionsplan wächst weiter

Der EU-Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums (EU Action Plan on Sustainable Finance) umfasst insgesamt zehn Maßnahmen, die Transparenz und Nachhaltigkeit der Unternehmensführung fördern, die Kapitalströme entsprechend umlenken und auch das Thema Nachhaltigkeit im Risikomanagement verankern sollen. Denn aus Klimawandel, Naturkatastrophen, der Umweltzerstörung sowie sozialen Problemen erwachsen auch finanzielle Risiken.

Der Plan der EU umfasst eine Reihe von Anforderungen für eine transparentere Offenlegung von Nachhaltigkeitskennzahlen auf der Ebene von Unternehmen, Emittenten oder Finanzprodukten und soll sowohl die Vergleichbarkeit von Investitionen verbessern als auch die Verhinderung von Greenwashing erleichtern.

Die wesentlichen Elemente des EU-Aktionsplans zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums <Q>EU-Kommission
Die wesentlichen Elemente des EU-Aktionsplans zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums EU-Kommission

 

Tim Langer, Director of Client Relations bei Sustainalytics, begrüßt die Zusammenarbeit mit SIX. Er kündigte an, dass die Datenbasis vor dem Hintergrund der Einführung weiterer Komponenten des EU-Action-Plans über das ESG-Angebot hinaus künftig weiter ausgebaut werde.

Datenaufbereitung fördert Vergleichbarkeit

SIX sammelt und vertreibt Daten renommierter ESG-Datenanbieter in aller Welt sowie einer großen Zahl von Herstellern von Finanzprodukten wie beispielsweise Fondsmanager. Zu den Mehrwerten der Datenplattform gehört es, dass die ESG-Daten standardisiert werden und Daten unterschiedlicher Anbieter dadurch vergleichbar werden. Zudem macht SIX die Daten maschinenlesbar und sorgt dafür, dass sie auf Unternehmensebene oder der Ebene eines Finanzprodukts, wie z. B. Aktien, Anleihen oder Fonds, automatisiert abgefragt werden können.

<Q>SIX-Group
SIX-Group

Durch die Zusammenarbeit mit Sustainalytics tragen wir dazu bei, die Komplexität der Datenbeschaffung zu reduzieren. Indem SIX Daten zu Investee Companies, Produktherstellern und Finanzinstrumenten zur Verfügung stellt, fungieren wir als zentrale zuverlässige Quelle für den Bedarf unserer Kunden an ESG-Daten, die angesichts der kontinuierlichen Entwicklung des Regulierungsumfelds zunehmend an Bedeutung gewinnen.“

Janine Hofer-Wittwer, CFA, Senior Product Manager, Financial Information bei SIX

SIX liefert diese Daten über dieselben Lieferkanäle wie andere ESG-, Referenz-, Corporate-Actions-, regulatorische und Steuerdaten. Die Datenplattform bietet zudem eigene ESG-Datenbestände an. Dazu zählen ESG-Performancedaten und ESG-Indizes für den Schweizer und den nordischen Markt sowie Gender-Equality-Indizes für die Schweiz und für Spanien. hj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/137396
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert