ANWENDUNG28. September 2018

Sparda-Banken werden zur Fiducia & GAD IT wechseln

ginton/bigstock.com

Die acht Sparda-Banken Augsburg, Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, München, Nürnberg, Ostbayern und West haben sich entschieden, zum künftigen Bezug von IT-Dienstleistungen Vertragsverhandlungen mit dem genossenschaftlichen Anbieter Fiducia & GAD IT zu führen. Zuvor hatte es eine intensive Vorprüfungsphase gegeben.

Die Gruppe der Sparda-Banken besteht aus elf wirtschaftlich und rechtlich selbständigen Banken in Deutschland sowie mehreren Service-Gesellschaften. Neben der Einleitung der nächsten Stufe der Transformation des eigenen Anbieters SDV-IT hat die Gruppe beschlossen, einen Gesamtvertrag mit dem genossenschaftlichen Anbieter Fiducia & GAD IT zu verhandeln.

Florian Rentsch, Vorsitzende des Verbandes der Sparda-Banken
obs/Verband der Sparda-Banken e.V./Beate Tschirch

Hinter uns liegen sehr intensive Monate, in denen wir uns äußerst gewissenhaft mit der wichtigen Zukunftsentscheidung, wie sich die Sparda-Gruppe beim künftigen Bezug von IT-Dienstleistungen ausrichten will, auseinandergesetzt haben. Die Schärfung des IT-Anforderungsprofils, bei dem das besondere Sparda-Geschäftsmodell auf seine speziellen IT-Anforderungen untersucht wurde, war Grundlage dafür, dass verschiedene Anbieter auf deren Leistungsfähigkeit und Entwicklungspotentiale geprüft sowie Vorverhandlungen mit Dienstleistern geführt werden konnten. Wir haben uns hierbei bewusst vom Grundsatz ‚Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit‘ leiten lassen.“

Florian Rentsch, Vorsitzende des Verbandes der Sparda-Banken

Das Zwischenergebnis biete eine Ausgangsbasis für weiterführende Verhandlungen mit der Fiducia& GAD IT, bei denen es in verschiedenen Punkten noch zu Vereinbarungen kommen muss. Rentsch geht davon aus, dass wir in den kommenden Monaten mit der Fiducia& GAD IT eine Vertragsgrundlage erarbeiten können, in der die noch offenen Punkte geklärt sind. Alleine die Tatsache, dass die Banken mit der Meldung an die Presse gehen, zeigt, das wohl keine Zweifel an der finalen Beauftragung der Fiducia & GAD IT bestehen.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/78403
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Stimmen, Durchschnitt: 3,63 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Marke Elaxy verschwindet: Crealogix übernimmt 100% ‚Elaxy Business Solution & Services‘ von Fiducia & GAD

Zum 1. Januar 2016 übernahm das Schweizer IT-Unternehmen Crealogix 80...

Schließen