ANWENDUNG26. Mai 2020

Spunta Banca DLT: 55 Banken arbeiten in Italien auf der Blockchain

maxxyustas/bigstock.com

Seit Mai arbeiten insgesamt 55 Banken auf Spunta Banca DLT, dem Blockchain-Projekt des italienischen Bankensektors. Bereits seit März sind die anfänglich am Projekt beteiligten 32 Banken aktiv tätig, kürzlich haben sich dem Betrieb weitere 23 Banken angeschlossen. Die technologische Infrastruktur der Knoten im italienischen Bankensektor wird dadurch stärker und vielfältiger. Das vom ABI geförderte und vom ABI Lab (dem von der italienischen Bankenvereinigung ABI geförderten Banken-Forschungs- und Innovationszentrum) koordinierte Projekt Spunta Banca DLT (Distributed-Ledger-Technologie) dient dem Abstimmungsprozess zwischen den Banken und ist voll betriebsfähig.

Die 55 Banken, die mittlerweile auf einer Blockchain arbeiten, haben den gesamten Prozess von einem traditionell langsamen und arbeitsintensiven Austausch mit Telefonaten und Nachrichten auf eine vollkommen technologiebasierte Lösung gebracht, welche die Abstimmung von Transaktionen rationalisiert und automatisiert.

Die neue Anwendung verifiziert das Zusammenpassen entsprechender Konten bei zwei verschiedenen Banken. Traditionell ist die Interbanken-Abstimmung in Italien mit Prozessen verknüpft, die vom Backoffice ausgeführt werden, um die Transaktionsflüsse abzugleichen, die Buchungseinträge in den beiderseitigen Konten zu erzeugen sowie ausstehende Transaktionen zu managen. Bisher war die Kontenabstimmung auf bilateralen Registern mit einem geringen Maß an Standardisierung sowie nicht gerade modernen Prozessabläufen basiert.

Die Implementierung eines blockchain-basierten Prozesses mittels Distributed-Ledger-Technologie (DLT) macht es nun möglich, unstimmige Transaktionen mit einem gemeinsamen Algorithmus automatisch zu erkennen. Sie standardisiert den Prozess und Kommunikationskanal und bietet eine umfassende Sicht auf die Transaktionen zwischen den beteiligten Parteien. Spunta Banca DLT sorgt für die vollständige Sichtbarkeit der eigenen Transaktionen sowie jener der Gegenseite; für ein rasches Management der Geldströme mit täglichen statt monatlichen Abstimmungen; für gemeinsame Regeln für die symmetrische Abstimmung von Transaktionen zwischen den beiderseitigen Banken sowie für das integrierte Management von Kommunikationen und Prozessen im Falle einer Unausgeglichenheit.

Die Aktualisierung der Vereinbarung für die Führung gegenseitiger Konten zwischen den Banken hat die Einführung dieser neuen Methode quer über den gesamten Sektor am März ermöglicht. Die letzte Migrationswelle weiterer Banken ist für den Oktober geplant.

Blockchain – Distributed-Ledger-Technologie (DLT)

Die auch als Distributed-Ledger-Technologie (DLT) bezeichnete Blockchain ermöglicht es, dass eine große Datenbank über viele Knoten verteilt existiert, d.h. auf mehreren Maschinen, die jeweils miteinander verbunden sind. Das erlaubt es, die Beziehungen und Austausche zwischen den Beteiligten auf andere Weise zu denken und zu gestalten.

Spunta Banca DLT: 55 Banken arbeiten in Italien auf der Blockchain
ABI Lab

Mit dem Projekt Spunta Banca DLT hat die italienische Bankenvereinigung ABI die Blockchain effektiv in das italienische Bankwesen gebracht. Die Infrastruktur für in Italien agierende Banken wird auch fähig sein, künftig andere Anwendungen zu betreiben. Die Blockchain Spunta Banca DLT bietet Banken einen Weg für zukünftige Entwicklungen.

Technologische Partner des Projekts sind NTT Data, SIA sowie R3 mit der Corda-Enterprise-Plattform. Sie stellen ein Entwicklerteam mit mehr als 80 Leuten für das Projekt. Seitens der Pilot-Banken arbeiten 150 Vertreter aus allen Ebenen bis zum Management aktiv an der Auswahl, Implementierung und dem Test der neuen verteilten Technologie.

32 Banken arbeiten seit Anfang März auf Spunta Banca DLT

Banca Akros, Banca Aletti, Banca di Sassari, Banca Fideuram, Banca Mediolanum, Banca Monte dei Paschi di Siena, Banca Patrimoni Sella & C., Banca Popolare di Puglia e Basilicata, Banca Popolare di Sondrio, Banca Sella, Banca Sella Holding, Banco di Desio e della Brianza, Banco di Sardegna, Banco BPM, BNL – BNP Paribas Group, BPER Banca, Cassa di Risparmio di Bra, Cassa di Risparmio di Saluzzo, CheBanca!, Crédit Agricole Friuladria, Crédit Agricole Italia, Credito Valtellinese, DEPObank, ICCREA Banca, Intesa Sanpaolo, Intesa Sanpaolo Private Banking, IW Bank, MPS Capital Services, MPS Leasing e Factoring, UBI Banca, UniCredit, Widiba.

23 weitere Banken sind ab Mai auf der Blockchain

Banca del Fucino, Banca del Piemonte, Banca di Cividale, Banca di Imola, Banca Euromobiliare, Banca Generali, Banca IFIS, Banca Popolare del Frusinate, Banca Popolare del Lazio, Banca Popolare di Fondi, Banca Popolare Valconca, Banca Privata Leasing, Banca Sviluppo Tuscia, Banca UBAE, Banca Valsabbina, Banco di Lucca e del Tirreno, Banca Popolare di Bari, Cassa di Risparmio di Fermo, Cassa di Risparmio di Orvieto, Cassa di Risparmio di Volterra, Credito Emiliano, Imprebanca, La Cassa di Ravenna.pp

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/106840 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erster vollständig digitaler Blockchain-Schuldschein abgewickelt

Ein Schuldschein-Darlehen von Daimler in Höhe von 25 Millionen Euro...

Schließen