FINTECH15. April 2020

Traxpay-CFO Jochen Siegert: “Langfristig werden Online-Payment-Anbieter die Gewinner sein”

Jochen Siegert, CTO von traxpay
Jochen Siegert, CFO von traxpay Siegert

Jo­chen Siegert ist Grün­der, Un­ter­neh­mer, Vor­trags­red­ner und be­kann­ter Men­tor im Fin­Tech- und Pay­ment-Business. Er ar­bei­tet seit 20 Jah­ren im Be­reich Di­gi­tal­pro­duk­te und ist heu­te CFO von Trax­pay, ei­nem “Sup­p­ly Chain Working Ca­pi­tal”-An­bie­ter. Im In­ter­view spricht er über Ge­win­ner und Ver­lie­rer der Co­ro­na-Kri­se und über die Chan­cen ei­nes Schu­bes für die Di­gi­ta­li­sie­rung.

Herr Sie­gert, gibt es In­s­ur­Tech und Fin­Techs, die von der Co­ro­na-Kri­se pro­fi­tie­ren?

Als kurz­fris­ti­ger Trend könn­ten Len­ding-Star­tups pro­fi­tie­ren, die für Li­qui­di­tät sor­gen, lang­fris­tig ist das sehr schwer zu sa­gen, da­für ist die Co­ro­na-Kri­se noch zu frisch.

Sind In­su­rTechs und klas­si­sche Ver­si­che­run­gen über­haupt von der Kri­se be­trof­fen? Müs­sen Sie für gro­ße Um­satz-Aus­fäl­le ein­tre­ten?

Die Ver­si­che­rungs­sei­te ist eher nicht be­trof­fen, es gibt zum Bei­spiel in der Re­gel kei­ne Haf­tung für Co­ro­na-be­ding­te Ein­kunfts-Aus­fäl­le. Ei­ne Aus­nah­me sind die Be­trieb­li­chen Aus­fall­ver­si­che­run­gen, die zum Bei­spiel ein Ho­tel da­vor ab­si­chern, dass Gäs­te aus­blei­ben. Hier gibt es Ver­si­che­run­gen, die laut ih­ren Klau­seln zwar Schä­den durch SARS, aber nicht durch neue Vi­ren wie Co­ro­na ab­si­chern.

Siegert sieht den Payment-Bereich besonders betroffen
Kreditkarten: Kontaktloses Bezahlen ist beliebt. Pixabay

Sind deut­sche Star­t­ups im Be­reich Zah­lungs­dienst­leis­tun­gen be­son­ders stark be­trof­fen?

Siegert: Bei Pay­ment-An­bie­tern wie zum Bei­spiel Su­mUp, die haupt­säch­lich Bä­cker, Ta­xi­fah­rer und klei­ne Ein­zel­händ­ler als Kun­den ha­ben, dürf­ten die Um­sät­ze kom­plett ein­bre­chen. Im Be­reich E-Com­mer­ce er­war­te ich ins­ge­samt eher ei­nen leich­ten Rück­gang, im Be­reich Ga­ming ei­nen Boom. Vie­le Dienst­leis­ter hän­gen sehr an ei­nem An­bie­ter. Wenn die Deut­sche Bahn we­ni­ger On­line-Ti­ckets ver­kauft, lei­den Zah­lungs­dienst­leis­ter wie Pay­di­rekt.

Lang­fris­tig wer­den On­line-Pay­ment-An­bie­ter die Ge­win­ner sein, denn vie­le Kun­den wer­den ihr Zah­lungs­ver­hal­ten nach der Kri­se bei­be­hal­ten und nicht mehr än­dern.“

Das hei­ßt, der Über­gang vom “Al­les bar be­zah­len” in Deutsch­land zum kon­takt­lo­sen Be­zah­len per Kar­te oder App könn­te jetzt be­gin­nen?

Ja, denn die Kun­den, die das jetzt in Corona-Zeiten aus hy­gie­ni­schen Grün­den ma­chen, wer­den wahr­schein­lich auch danach da­bei blei­ben und ihr Verhalten nicht ändern.

Jochen Siegert, CFO Traxpay
Jochen-SiegertJochen Siegert ist Unternehmer, Speaker, Podcaster und Mentor im FinTech- und Payment-Umfeld. Er schaut zurück auf 17 Jahre Erfahrung und Führungspositionen im Zahlungsverkehr (MasterCard, PayPal, Bigpoint und KarstadtQuelleBank). Aktuell ist er Geschäftsführer/CFO der traxpay GmbH. Twitter: @jochensiegert

Nor­ma­ler­wei­se sin­kt die Bar­geld­quo­te je­des Jahr um ein bis zwei Pro­zent, im Le­bens­mit­tel­han­del sind wir jetzt teil­wei­se bei 50 Pro­zent, die jetzt per Gi­ro­card kon­takt­los zah­len. Der Kun­de wählt ge­ne­rell das, was am be­quems­ten für ihn ist.“

Sie schrie­ben neu­lich, dass Kon­takt­sper­ren und Ho­me-Of­fice sich zu ei­nem gro­ßen Di­gi­ta­li­sie­rungs­be­schleu­ni­ger in je­dem Be­reich ent­wi­ckeln wür­den. Wie ar­bei­ten Sie bei Trax­pay in Co­ro­na-Zei­ten?

Die Hälf­te der Mit­ar­bei­ter ar­bei­tet ei­ne Wo­che im Ho­me Of­fice, die an­de­re im Bü­ro. Dann wech­seln wir. Vie­le Ban­ken ma­chen das auch so. Und wir nut­zen Vi­deo­konferenz-Sys­te­me wie zum Bei­spiel Zoom. Die Nut­zer­zahl die­ses An­bie­ters ist ex­plo­diert, trotz der Da­ten­schutzmängel­-Dis­kus­si­on.

Herr Sie­gert, Dan­ke für das Ge­spräch! hd

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/104177 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Corona als Game-Changer und Motor zum Ausbau der Digitalisierung

Im November letzten Jahres – zu einer Zeit also, als...

Schließen