ANWENDUNG9. Oktober 2018

Wirecard stellt innovative Bezahllösungen für den Omnichannel-Handel vor

Der Aschheimer Zahlungsdienstleister Wirecard gilt als der diesjährige Star an der deutschen Börse. Auch wenn der Payment-Dienstleister aktuell mit Kursabschlägen zu kämpfen hat, zeigt das Unternehmen einmal mehr mit Hilfe von innovativen Lösungen, welche vielfältigen Varianten in den nächsten Jahren im Payment-Bereich zu erwarten sind. Unter anderem geht es dabei um eine Omnichannel-Lösung, die das Bezahlen am POS vereinfacht und den herkömmlichen Kassenterminal obsolet macht.

Der Payment-Dienstleister Wirecard bringt die flexible Rechnungszahlungsoption Try Before You Buy auf den Markt. In Zusammenarbeit mit der Europazentrale der PVH Corp., die hierzulande hinter Calvin Klein und Tommy Hilfiger steht, stellt Wirecard für deren E-Commerce-Portale die Funktionalität bereit. Mit Hilfe von Try Before You Buy sollen Kunden im Online-Handel in die Lage versetzt werden, erst 30 Tage nach Aufgabe der Bestellung zahlen zu müssen. Die Kreditwürdigkeit wird mit Hilfe der Wirecard Fraud Prevention Suite (FPS) geprüft, die auf Machine Learning und künstlicher Intelligenz zurückgreift und die Kreditwürdigkeit von Verbrauchern anhand der Analyse langjähriger Datenmuster prüft.

Ziel dieser zusätzlichen Bezahlmöglichkeit ist es, dem Kunden erst einmal Zeit zu lassen, die Ware ausgiebig zu prüfen, als Händler aber dennoch sicher sein zu können, dass die Zahlung danach auch erfolgt. „Dieser Ansatz schließt die Lücke zwischen Online- und In-Store-Einkaufserlebnis und steigert so die Kundenzufriedenheit und Kundenbindung“, erklärt Oliver Timm, Chief Commercial Officer von PVH Europe.

Die auf Wirecards KI-Risikomanagementlösung basierende Zahlungsgarantie verdeutlicht, mit welcher Präzision die Früherkennungs- und Betrugspräventionsprozesse heutzutage arbeiten. Unser innovatives Angebot mindert das Risiko von Zahlungsausfällen im E-Commerce und ermöglicht es zukunftsorientierten Händlern wie PVH Europe, Verbrauchern durch Try Before You Buy Flexibilität zu bieten, bevor sie kaufen.“

Vanda Astfäller, Head of Sales Consumer Goods von Wirecard

Omnichannel-Handel: Bezahlen ohne Kassen-Terminal

Außerdem stellt Wirecard eine Payment-Lösung in Kooperation mit den digitalen Preisschildern von SES-Imagotag vor, die bereits international zum Einsatz kommen.
Das bestehende System beider Unternehmen zur nahtlosen mobilen Bezahlung ermöglicht dank Wirecard-Technologie, dass Verbraucher überall und jederzeit direkt im Laden bezahlen und so lange Schlangen an der Kasse vermeiden. Diese Lösung wird nun um weitreichende Loyalty-, Couponing- und Data-Analytics-Funktionen erweitert.

SES-imagotag ist ein an der Pariser Börse notiertes Unternehmen, das bereits über 16.000 Läden in 61 Ländern mit digitalen Preisschildern ausgestattet hat – dazu gehören die weltweit größten Retailer. Diese Lösung ermöglicht Einzelhändlern, Prozesse mit niedriger Wertschöpfung zu automatisieren, die Ladeneffizienz zu steigern und gleichzeitig die Customer Experience der Kunden zu verbessern.

Digitalisierung von Rabatt-Coupons

Die neue Loyalty-Funktion, die von beiden Unternehmen zusammen entwickelt wurde, erlaubt es Händlern zukünftig, Shopper automatisch für ihre Treue zu belohnen und so die Kundenbindung zu fördern. Kunden erhalten personalisierte Rabatt-Gutscheine oder Treuepunkte, die das Gefühl eines nahtlosen und unmittelbaren Einkaufserlebnisses erhöhen sollen. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt auch die neue Couponing-Funktion. E-Coupons, etwa für Sonderangebote oder Rabatte, lassen sich automatisch beim Betreten eines Geschäfts, beim Vorbeigehen an einem Regal oder bei der Interaktion mit Produkten ausgeben. Die Loyalty-Programme der Einzelhändler sind somit zu 100% digitalisiert, so dass das Verhalten im Geschäft in Echtzeit belohnt werden kann.

Beide Funktionen bieten auch für Händler Vorteile: Die Smartphones der Kunden senden bei jeder Benutzung für Couponing- oder Loyalty-Zwecke Daten über Vorlieben, Kaufverhalten, den Ort des Einkaufs und andere Informationen mit kontextueller Relevanz an den Händler. Da die Coupons digital sind, können die Filialen auch die Beliebtheit und Wirkung solcher In-Store-Promotions erkennen.

Der Einzelhändler kann die gesammelten Daten dann zur Optimierung seines Angebots oder zur Verbesserung der Zielgruppenansprache nutzen – maßgeschneiderte Sonderangebote für eine verbesserte Kundenbindung. Die zur Auswertung dieser Informationen nötigen Data-Analytics-Funktionen auf Basis der Wirecard Omnichannel ePOS Suite sind deshalb ebenfalls Bestandteil der erweiterten Kooperation von Wirecard und SES-imagotag.

Bei Wirecard gestalten wir die Zukunft des Bezahlens und schaffen so massiven Mehrwert für den Verbraucher im Einzelhandel. Durch unsere erweiterte Kooperation revolutionieren wir mit SES-imagotag nun gemeinsam das digitale Bezahlerlebnis und die Customer Journey im Retail-Sektor, bei der stationären Kassensysteme kaum mehr nötig sind.“

Alexander Hahn, Vice President POS Retail Solutions bei Wirecard

Um einzukaufen, müssen Kunden dabei nur ihr Smartphone vor ein digitales Preisschild von SES-imagotag halten und ein Produkt per QR-Code bzw. NFC scannen. Per Wirecard-Technologie wird dann die Zahlungsabwicklung im vom Kunden präferierten Bezahlverfahren direkt im Hintergrund abgewickelt. Auch interaktive Inhalte, e-Coupons oder relevante Produktinformationen lassen sich durch die Technologie am mobilen Endgerät des Verbrauchers anzeigen.tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/78838
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cringle: P2P-Payment-Startup meldet Insolvenz an

Die Payment-App Cringle hat einen Insolvenzantrag gestellt. Offenbar war es...

Schließen