FINTECH7. Mrz. 2016

BBVA kauft finnisches Online-Banking-Startup Holvi

Sowohl Standort, als auch das Team sollen unverändert bleibenHolvi
Sowohl Standort als auch das Team sollen unverändert bleiben Holvi

Das 2011 in Helsinki gegründete Start-Up Holvi (wir berichteten) zielt auf kleine und mittlere Unternehmen. Nun hat sich die BBVA Bank bei Holvi eingekauft – zu welchem Preis ist nicht bekannt, aber offenbar hat BBVA Holvi vollständig übernommen.

Holvi soll auch weiterhin selbstständig unter demselben Markennamen und mit eigener, unabhängiger Lizenz agieren. Die Firmenübernahme werde keinen Einfluss auf die Technologie von Holvi haben. Auch das Team bliebe bestehen. Das 20-köpfige Team wird weiterhin von CEO Johan Lorenzen geführt, und Mitgründer Tuomas Toivonen bleibt Leiter der FinTech-Innovationen bei Holvi. Mit der Unterstützung von BBVA will Holvi sein Geschäft auf Europaebene mit dem Hauptfokus auf Deutschland fortsetzen.

BBVA will „beste Online-Bank des 21. Jahrhunderts“ werden

BBVA
BBVA

Holvi gehört zu den Pionierun­ter­nehmen im digi­ta­len Banking und hat somit den Weg für FinTech in Eu­ropa geebnet. Die Fähig­keit, neue Fi­nanzge­schäftsmodel­le zu eta­blie­ren, und das aus­geprägte Know­how über Banking für Klein­un­ter­nehmen ma­chen Holvi zur idea­len Er­gän­zung für BBVA.”

Teppo Paavola, Chief Development Officer BBVA

Johan lorenzen, CEO HolviHolvi
Johan lorenzen, CEO Holvi Holvi

“Im letzten Jahr ist die Zahl neuer Kunden pro Monat stark gewachsen – und das hauptsächlich durch Weiterempfehlungen. Wir haben das Fundament geschaffen und sind jetzt bereit, den nächsten Schritt zu machen. Mit der Unterstützung von BBVA wird Holvi seinen Kunden Leistungen auf einer wahrhaft globalen Ebene bieten können“, sagt Holvis CEO Johan Lorenzen.

Geschäftsübernahmen sind Teil der Strategie der BBVA. In 2015 hat BBVA einen Anteil von 30% an Atom, der ersten mobile-only-Bank in Grossbritannien, erworben. BBVA hat bereits die wegweisende US-amerikanische Online-Bank Simple, das spanische Big Data Start-up Madiva Soluciones sowie Spring Studio, ein in San Francisco ansässiges User Experience- und Design Studio gekauft.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=27700
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Portait_Nadja_Schloessel-258
Schöne neue Mobile-Payment-Welt: Ja wo ist er denn, der Mehrwert?

Apple Pay, MyWallet, SmartPass, Google Wallet in der zweiten Auflage und bald auch LoopPay (Samsung) sowie viele größere oder kleinere Anbieter mehr. All jene...

Schließen