ONLINE PAYMENT26. Aug. 2015

Bezahlen ohne Passwort: PayPal will per One Touch Konversionsrate steigern und bezahlen erleichtern

PayPal
PayPal

Vor einem Jahr hat PayPal „One Touch“ für mobile Zahlungen vorgestellt. So weit ist es zwar noch nicht, aber Anfang dieses Jahres wurde die Web-Version von „One Touch“ für PayPal-Kunden in den USA, im Juni dann die Ausweitung auf Kanada und Großbritannien angekündigt. Nun soll „One Touch“ in Deutschland, Österreich, Schweiz und 10 weiteren Ländern kommen. Das Einkaufen ohne Passwort ist so neu aber nicht: bei ebay geht das mit Paypal schon seit einigen Monate.

PayPal will Kaufabbrüche bei seinen Händlern weiter senken – und führt dazu „One Touch“ ein. Das System funktioniert ähnlich wie 1-Click von Amazon: Im Rahmen der Bezahlung eines Einkaufs im Online-Shop wird auf der PayPal-Login-Seite die Option „Eingeloggt bleiben und schneller zahlen“ angezeigt. Klickt der Kunde dieses Kästchen an, ist One Touch aktiviert und er bleibt für künftige Einkäufe vom gleichen Gerät und gleichen Browser eingeloggt. Damit entfalle das Einloggen mit Benutzername und Passwort beim Bezahlen. Einen Service, den man allerdings mit einem Sicherheits-Nachteil erkauft, denn ist „One Touch“ aktiviert, kann jeder der Zugriff auf das Gerät erlangt damit bequem shoppen gehen. PayPal weißt in der Pressemitteilung zwar auf den Schutz durch das PayPal-Sicherheitssystem hin, das wird aber gerade durch das Abschaffen der Authentifizierung zugunsten der Konversionsrate ausgehebelt.

Die optionale Funktion „One Touch“-Funktion werde bereits heute einer großen Zahl von PayPal-Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten. Bis Ende dieses Jahres soll der Rollout abgeschlossen sein, dann haben alle PayPal-Kunden in diesen drei Ländern die Möglichkeit, One Touch zu aktivieren. Ein Promotion-Video (YouTube) zeigt die Funktionsweise auf dem Smartphone.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=18488
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Paymit-258
P2P: BCGE, BCV, LUKB und Raiffeisen schliessen sich der neuen Bezahl-App Paymit an

Schweiz: Mit der Banque Cantonale de Genève (BCGE), der Banque Cantonale Vaudoise (BCV), der Luzerner Kantonalbank (LUKB) und Raiffeisen werden vier weitere Schweizer Banken die Peer-to-Peer...

Schließen