EVENTS & MESSEN25. Nov. 2015

InnoVario: Ein gemeinsamer Ideenmarktplatz für Versicherer und InsurTech-Startups

Begruessung durch Prof. Dr. Fred WagnerInnoVario
Begruessung durch Prof. Dr. Fred WagnerInnoVario

240 Teilnehmer, 160 Besucher, 14 Aussteller, 5 Startup Pitches und 5 Sponsoren – der erste InnoVario (12./13. November) war ganz offensichtlich ein großer Erfolg. Der Ideen- und Innovations­markt­platz für die Versicherungsbranche – wurde von der V.E.R.S. Leipzig und iic solutions ausgerichtet.

InnoVario
InnoVario
Die Ge­schäftsmodel­le der Versi­che­rer wandeln sich. Treiber sind die neuen tech­ni­schen Möglichkei­ten und das In­ternet. Den Mit­telpunkt der erstmals durch­geführten­ InnoVario bilde­te de­shalb auch die Startups, die an ih­ren Stän­den Ideen und Ge­schäftsmodel­le mit Fokus auf neue Pro­duktkon­zepte, die Optimierung relevan­ter Ge­schäftsprozesse und mögli­che Lösungs­ansät­ze für ein­schlägige Herausforde­run­gen der Versi­cherungs­bran­che präsentier­ten. Starken Zu­spruch fan­den zudem die 40-minütigen Un­ternehmensvor­stellun­gen der Startups, die dem Plenum die Möglichkeit für Rückfra­gen und an­schließend vertie­fen­de Diskussionen bo­ten, sowie die Podiumsdiskussi­on zur Bedeu­tung von Startups im Versi­cherungs­markt.

 

Uni Leipzig
Uni Leipzig

Wir werden nach wie vor einen personifizierten Vertrieb haben: Die Beratung wird teils im Wohnzimmer der Kunden bleiben – aber die Bedeutung wird abnehmen und die Erwartung an eine digitale Kundenbetreuung deutlich zunehmen.“

Prof. Dr. Fred Wagner, Institut für Versicherungslehre Universität Leipzig

InnoVario
InnoVario

Wagner weiter, „Und für die Versicherungs­un­ter­neh­men gilt: Sie werden weiter einen Innendienst haben, sie werden weiter Produkte entwickeln und sie werden weiterhin Risiken tragen, aber sie werden ihre Prozesse optimieren und digitalisieren müssen.“ Digitale Unterstützung bekommen die traditionellen Versicherer auf der InnoVario von ausgewählten Startups. Die Messe dient als Plattform für den Austausch über Ideen und Kooperationen, um Lösungen für effektive Geschäftsmodelle der Zukunft voranzutreiben.

Fünf Geschäftsmodelle in je sieben Minuten:
Die InsurTech-Pitches

InnoVario
InnoVario

Ein Highlight war zudem der Startup Pitch mit der Verleihung des Insurance-Startup-Awards. „Bei diesem Pitch geht es darum, innovative Ideen und nachhaltige Geschäftsmodelle kennenzulernen, die insbesondere einen Impact auf die Versicherungsbranche haben“, so Michael Mayr von iic solutions. Fünf ausgewählte Startup-Unternehmen durften innerhalb von je sieben Minuten ihre Geschäftsidee vorstellen und danach drei Minuten gezielte Fragen der vier Juroren beantworten. Unter diesem Zeitdruck und vor den Augen zahlreicher Repräsentanten aus der Assekuranz, die das Plenum bildeten, konnte Thomas Claussen mit seinem Team von ambiotex die Jury von seinem Konzept – ein innovatives Hightech-Shirt für gesundheitsbewusste Menschen, das die Vitaldaten des Körpers mit medizinischer Genauigkeit erfasst und auswertet – überzeugen.

InnoVarioIm Dia­log zwi­schen den Startups und eta­blier­ten Bran­chenvertretern aus der Assekuranz brach­te die InnoVario auch viele Impulse zur Modifikati­on und Fort­en­twicklung der vor­ge­stell­ten Kon­zepte und Ge­schäfts­ansät­ze. Erste Ideen für Anwendungs­poten­ziale konn­ten in vertie­fen­den Ge­spräc­hen, für die aus­rei­chend Gelegenheit vor­gese­hen wurde, gleich auf der Messe aus­ge­tauscht wer­den.

Die nächste InnoVario findet im kommenden Jahr am 15. und 16. November 2016 statt.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=23145
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 2,50 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LzO Zentrale bei Nacht
LzO lagert knapp 90 Prozent der IT an die FI aus

Aktuell suchen Sparkassen wie die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) Lösungen, um die Effizienz der IT-Systeme zu steigern, Geschäftsprozesse zu optimieren und die IT-Kosten zu senken....

Schließen