KARRIERE3. Mai. 2016

SWIFT: Michael Formann wird neuer Deutschland-Chef, Vorgänger Jürgen Marstatt steigt nach EMEA auf

Michael FormannSWIFT
Michael FormannSWIFT

SWIFT hat Michael Formann (42) mit Wirkung vom 1. Mai 2016 zum neuen ‚Head of SWIFT Germany‘ in Frankfurt berufen. Formann, zuletzt Head of SWIFT Austria / Central Europe, übernimmt diese Aufgabe von Jürgen Marstatt (55), der künftig als Head of Consulting Services (EMEA) den weiteren Aufbau des Bereichs Consulting von SWIFT in der Region Europa/Mittlerer Osten/Afrika verantwortet.

Michael Formann ist seit dem Jahr 2000 bei SWIFT. Er gründete 2008 das SWIFT-Büro in Wien und hat seitdem nicht nur den österreichischen Markt mit seinem Team erfolgreich aufgebaut, sondern auch die SWIFT-Communities in den Ländern Zentraleuropas. Seine Aufgabe als Head of Central Europe wird er auch in seiner neuen Funktion als Leiter von SWIFT in Deutschland weiterführen.

Michael Formann will die Einführung innovativer SWIFT-Lösungen für Banken und Unternehmen in Deutschland aktiv vorantreiben. Neben dem weiterhin vorrangigen Compliance Services-Portfolio zählt dazu die Entwicklung von Echtzeit-Zahlungssystemen im Massenzahlungsverkehr sowie die Umsetzung der neuen SWIFT-Initiative zur Innovation im globalen Zahlungsverkehr (Global Payments Innovation Initiative – GPII). Auch die weitere Automatisierung und Standardisierung im Wertpapiergeschäft, vor allem im Fondsbereich, zählt Formann zu seinen wichtigen Zielen.

Jürgen MarstattSWIFT
Jürgen MarstattSWIFT

Jürgen Marstatt steigt auf EMEA-Ebene auf

Jürgen Marstatt, seit 2006 bei SWIFT, wurde im Januar 2012 zum Head of SWIFT Germany berufen. Nun wir er als ‚Head of Consulting Services (EMEA)‘ den weiteren Aufbau des Bereichs Consulting von SWIFT in der Region Europa/Mittlerer Osten/Afrika verantwortet.

Zuvor betreute Marstatt als Global Key Client Director bei SWIFT Germany führende deutsche Banken sowie die Entwicklung neuer Geschäftsfelder und Value Added Services. Erfahrungen auch auf internationaler Ebene sammelte er zuvor in Management-Funktionen bei verschiedenen IT-Firmen. Seine berufliche Laufbahn begann er 1990 nach Abschluss eines betriebswirtschaftlich orientierten Informatik-Studiums.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=30658
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nathan Jagoda ist Country Manager Germany bei Information Builders in EschbornInformation Builders
Vorsprung durch Datenqualität: Business Intelligence und Analytics für die Finanzwirtschaft

Unternehmen aus der Finanzbranche können in hohem Maße von der Implementierung von Business Intelligence (BI)-Lösungen profitieren. Dabei bringt die Technologie nicht nur Vorteile für...

Schließen