ANWENDUNG5. Oktober 2020

Aus Avaloq wird NEC: Kernbankanbieter will weltweite Expansion und von NEC-Forschung profitieren

Avaloq (Anbieter von digitalen Banking-Lösungen und Kernbankensoftware) gab heute seine Akquisition durch die japanische NEC Corporation (Website Corporate/Financial) bekannt. Avaloq geriet zuletzt durch die Migration bei der Apobank in die Schlagzeilen (wir berichteten).

Die 1985 gegründete Avaloq bietet eine Cloud-Lösung auf BPaaS & SaaS an. NEC ist hingegen bekannt für die Integration von IT- und Netzwerktechnologien. NEC kündigt an, einhundert Prozent der Aktien von Avaloq zu übernehmen. 45 Prozent der Aktien befinden sich im Besitz von Warburg Pincus, während der Rest vom Gründer und den Mitarbeitenden von Avaloq gehalten wird. Der Akquisitionswert soll sich auf 2,05 Milliarden Schweizer Franken (rund 1,9 Milliarden Euro) belaufen. Die Übernahme wird voraussichtlich bis April 2021 abgeschlossen sein, sobald die notwendigen Verfahren und Genehmigungen für jedes der beiden Unternehmen bestätigt werden.

Avaloq wird weiterhin als eigenständige Einheit mit Hauptsitz in der Schweiz operieren. Die Integration soll nicht zu einem Personalabbau führen, und das Management bleibe an Board.

Mit Gamification zum Start des Avaloq-Ökosystems
Clevere Gamification zum Start des Ökosystemsavaloq

Robuste Finanzinstitutionen sollen eine entscheidende Rolle in NECs Vision für sogenannte ‘Smart Cities’ spielen. So wolle das Unternehmen Banken und Finanzinstitutionen helfen, sichere und reibungslose Finanzdienstleistungen anzubieten und einen schnell wachsenden Kundenbedarf in einem globalen Markt für ‘Digital First Banking’ zu bedienen. Dabei sieht NEC die Avaloq als perfekte Ergänzung. Durch die Übernahme von Avaloq erwerbe NEC profundes Fachwissen im digitalen Finanzbereich und erschließt dieses Segment weltweit.

Forschung und Technologie

NEC verfügt über etablierte Forschungszentren, u.a. auch in Heidelberg, Deutschland, mit denen Avaloq künftig zusammenarbeiten wird, um Trends so früh wie möglich zu antizipieren und Lösungen für Kunden zu entwickeln.

Der Schlüssel zur nahtlosen Integration moderner Banking-Technologie sieht man im Einsatz der Biometrie (zur Authentifizierung). NEC sieht sich in diesem und anderen Bereichen wie der künstlichen Technologie mit „NEC the WISE“ und seinen innovativen Blockchain-Technologien klar führend. So werde Avaloq von dem sehr stark forschungsorientierten Ansatz seitens NEC und den enormen Ressourcen, die das Unternehmen in Forschung und Entwicklung investiert, erheblich profitieren.

NEC

NEC glaubt fest an die Bedeutung von Sicherheit und Schutz im Umfeld von Finanzinstitutionen, was für nachhaltigen Wohlstand und ‘Digital Inclusion’ absolut entscheidend ist. Avaloq ist ein anerkanntes, weltweit führendes Unternehmen auf seinem Gebiet, und sein überzeugendes Angebot wird unsere aktuellen Lösungen ergänzen. NEC will sein Geschäft in den Bereichen ‘Digital Government’ und ‘Digital Finance’ weiter ausbauen, indem es weltweit SaaS- und BPaaS-Geschäftsmodelle entwickelt, die Software und Technologien aus der gesamten NEC Gruppe, einschließlich der von Avaloq, nutzen.“

Takashi Niino, Präsident und CEO der NEC Corporation

aj
 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/112362 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Stimmen, Durchschnitt: 3,83 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontextsensitive Erweiterung des Online-Bankings

Über das Avaloq.one-Ecosystem können Banken und Finanzdienstleister ihre Webanwendungen um zusätzliche Funktionen erweitern. Ab sofort steht hier auch Flybits zur Verfügung, das eine personalisierte Kommunikation...

Schließen