Anzeige
ANWENDUNG31. Oktober 2022

MiFID-Recorder und Sparkasse Bremen: Beratungsgespräche im Homeoffice aufzeichnen

MiFID-Recorder
a_Jarm / Bigstock

Besonders in den regulierten Branchen ist “Homeoffice” und “Remote-Work” oft leichter gesagt als getan. Eine der regulatorischen Herausforderungen bei Banken und Sparkassen ist zum Beispiel die rechtssichere Aufzeichnung von Telefon- und Videoberatung gemäß der MiFID II Richtlinie. Die Sparkasse Bremen setzt dabei jetzt auf MiFID-Recorder.

In der Regel existiere zwar eine Aufzeichnungslösung in den Büros und Niederlassungen, die immer dann, aber eben auch nur dann zur Verfügung stehe, wenn die Mitarbeitenden mit den dort angeschlossenen Geräten telefonieren. Außerhalb der Büroinfrastruktur wird Beratern vielerorts immer noch untersagt, relevante Beratungsgespräche aufzuzeichnen, weil keine entsprechende Lösung dafür vorhanden ist.

Lösungssuche bei der Sparkasse Bremen

Da es sich bei der Aufzeichnung und Archivierung von Beratungsgesprächen um eine Auslagerung handelt, musste das eingesetzte Produkt uneingeschränkt den für ein KWG Institut geltenden Anforderungen entsprechen.

Genau hier setze der MiFID-Recorder an. Es handele sich dabei um eine einfache Integration der rechtssicheren Aufzeichnung in die bestehenden Prozesse unter Verwendung der bestehenden technischen Infrastruktur. Der MiFID-Recorder setze bereits auf die verwendeten Technologien und Schnittstellen des Kunden auf, sodass die Integration schnell und ohne Anpassung an der bestehenden IT-Infrastruktur durchgeführt werden könnte.

Gleichzeitig seien die Anforderungen einer Bank an einen Auslagerungsdienstleister erheblich und der Partner muss, was seine Dokumentationen, Zertifizierungen, Verträge und Berichte betrifft, auf einen entsprechenden Prüfprozess vorbereitet sein. MiFID-Recorder erfülle mit dem Wirtschaftsprüferbericht gemäß IDW PS 880 für Softwareprodukte, den Zertifizierungen nach DINISO/IEC 9001:2015 (Qualitätsmanagement) und DIN ISO/IEC 27001:2017 (Informationssicherheit) sowie dem uneingeschränkten Bekenntnis zu den EBA-Leitlinien zur Auslagerung sämtliche Voraussetzungen, als vertrauenswürdiger Auslagerungspartner akkreditiert zu werden.

Sparkasse Bremen

Die von MiFID-Recorder angebotenen Schulungen für die Mitarbeitenden haben entscheidend dazu beigetragen, dass die Akzeptanz von Anfang an sehr hoch war. Wir überlegen, ob wir die Lösung noch in weiteren Bereichen einsetzen können und finden in dem Zusammenhang insbesondere die Möglichkeit, mit dem MiFID-Recorder MS Teams rechtssicher aufzeichnen zu können, hoch spannend.”

Frank Gobrecht, Sparkasse Bremen

MiFID-Recorder bei der Sparkasse Bremen

Da der MiFID-Recorder (Webseite) auf Organisationen mit vielen Nutzenden ausgelegt sei und über umfangreiche Erfahrungen bei der Einführung, gerade auch im Bankenumfeld verfüge, sei die Implementierung in die bestehenden Prozesse der Sparkasse Bremen (Webseite) reibungslos verlaufen. Online-Schulungen hätten zudem dazu beitragen, dass die Aufzeichnungslösung sehr schnell die notwendige Akzeptanz genoss und zu einem festen Bestandteil des Beratungsprozesses wurde.ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/147209
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert