AKTUELL17. Januar 2019

Swatch präsentiert Uhr mit Payment-Lösung von Giesecke+Devrient

Swatch

Swatch kündigt eine neue Uhrenserie im traditionellen stylischen Design an, die eine komfortable Bezahlfunktion bietet. Diese basiert auf Lösungen von Giesecke+Devrient Mobile Security für die Daten- und Transaktionssicherheit: einer Wearable Enablement Platform, einer Wearable App und einem eingebetteten Secure Element. Nach ihrem erfolgreichen Launch in China im Sommer 2017 ist die Kreditkarten-Uhr jetzt auch in der Schweiz erhältlich. Der Zeitpunkt für den Deutschland-Start ist noch nicht bekannt.

Nutzer sollen ihre neuen Uhren in den Swatch-Stores mit der SwatchPay!-App personalisieren. Der Schweizer Uhrenhersteller stellt hierfür eine gemeinsam mit G+D Mobile Security entwickelte Lösung zur Verfügung. Diese App bietet Anwendern die Möglichkeit, die Bezahlfunktion der Uhr in Verbindung mit ihrer persönlichen Zahlungskarte (Visa- und Mastercard-Kreditkarte oder Debitkarte) zu aktivieren. Im Backend generiert G+D dann einen Token mitsamt exklusiven Kartenzugangsdaten, die auf das in der Uhr eingebettete Secure Element geladen werden.

Sobald dieser Prozess beendet ist, können Anwender ihre SwatchPay!-Uhr für Bezahlvorgänge an jedem kontaktlosen Point-of-Sale-Terminal nutzen. Diese Bezahl-Transaktionen benötigen keinerlei Strom und haben daher keinen negativen Einfluss auf die Batterieleistung. Die Token können auf der Uhr je nach Bedarf vom Anwender jederzeit deaktiviert oder gelöscht werden, etwa wenn dieser die Uhr verschenken oder verkaufen will.

Neue Erlösmodelle: Provisionierung von Geräten möglich

Bei der kontaktlosen Bezahlfunktion kommt ein embedded Secure Element von G+D zum Einsatz, das laut Anbieter den Standards von globalen Zahlungsverkehrssystemen und Zertifizierungsstellen entspricht. Dieselbe bewährte Technologie und effiziente Schutzmaßnahme wird bereits bei Smartphones genutzt.

G+D Mobile Securit

Auch die Technologie für die Provisionierung von Geräten mit kontaktloser Bezahlfunktion über eine Wearable Enablement Platform hat G+D Mobile Security entwickelt. Diese Plattform ermöglicht Herstellern, ihren Uhren neue und hochsichere Funktionen einfach und ohne Beeinträchtigung der Batterielaufzeit oder größere Auswirkung auf das Design hinzuzufügen – eine softwarebasierte Strategie, die im Automotive-Bereich bereits angewandt wird. G+D bietet darüber hinaus Backend-Services für die Token-Bereitstellung und das Lebenszyklus-Management des eingebetteten Secure-Elements. Die Lösung enthält auch eine Zusatz-App, die eine komfortable Oberfläche für den Anwender zur Verwendung des Services bietet.

Die kontinuierliche Innovation ist ein zentraler Bestandteil der Swatch DNA. Ein weiteres Beispiel ist die Einführung der schnellsten und einfachsten Tokenisierung, die Bezahlvorgänge leichter als jemals zuvor macht – nach der Tokenisierung reicht eine einfache Handbewegung und der Kunde kann mit der Uhr bezahlen.“

Carlo Giordanetti, Creative Director bei Swatch

Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Swatch bei der Gestaltung von Uhren mit Bezahlfunktion, die in China bereits ein großer Erfolg sind. Die Kombination des kultigen Swatch-Designs mit einer Bezahlfunktion macht die Uhren zu einem attraktiven Produkt.“

Carsten Ahrens, CEO von Giesecke+Devrient Mobile Security

Die Lösungen von G+D Mobile Security sind gemäß den regulatorischen Anforderungen im Zahlungsverkehr konzipiert und zertifiziert. Damit ist gewährleistet, dass kontaktlose Bezahlfunktionen nicht nur einfach umzusetzen und zu nutzen, sondern auch hochsicher sind. Mehr zur Technik hinter Swatch Pay erfahren Sie in unserem Hintergrundbeitragtw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/83731
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen, Durchschnitt: 3,75 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

250 Milliarden Dollar Risikokapital: Rekordjahr für die Investoren

Weltweit sind im vergangenen Jahr 254 Milliarden Dollar Risikokapital in...

Schließen