ANWENDUNG5. April 2017

Von AnaCredit über BCBS 239 bis FinaV: msg und Fiducia & GAD wollen Regulatorik-Lösung liefern

Stoathphoto/bigstock.com

Die regulatorischen Anforderungen an Banken werden komplexer. Um Banken bei den anstehenden Heraus­for­derungen zu unterstützen, wollen msg und Fiducia & GAD eine neue Plattform entwickeln, die 2019 fertiggestellt sein soll. Die erweiterte Gesamtbanksteuerungsplattform ermöglicht daten- und methodenkonsistente Reports sowie transparente Datenflüsse und Berechnungsgrundlagen. Darüber hinaus würden Prozesse optimiert und moderne Bedienkonzepte integriert.

Mit der geplanten Lösung werde erstmals eine Lösung zur Verfügung stehen, mit der sowohl genossenschaftliche als auch öffentlich-rechtliche Finanzinstitute, Privat- und Geschäftsbanken sowie Groß- und Spezialinstitute den regulatorischen Anforderungen der europäischen und deutschen Bankenaufsicht Rechnung tragen können – so sie sich dem System anschließen. Für die gemeinsame Entwicklung der Plattform für Accounting, Meldewesen, Controlling und Risikomanagement haben die msg systems und ‚Fiducia & GAD IT‘ eine Entwicklungsgesellschaft gegründet: die ‚EGP Gesamtbanksteuerungssysteme GmbH & Co. KG‘.

msg

Seit der Finanzmarktkrise sind Banken mit einer Flut an regulatorischen Anforderungen konfrontiert. Diese lassen sich nur in einer einheitlichen Software-Umgebung bewältigen. Unsere Kunden erhalten durch die Plattform neue Handlungsoptionen sowie die Möglichkeit, die in BCBS 239 festgelegten Anforderungen wirtschaftlich und wettbewerbsfähig umzusetzen.“

Dr. Stephan Frohnhoff, Vorstand von msg

Die Lösung werde modular aufgebaut sein und durchgängige Prozesse und einen hohen Automatisierungsgrad bieten, versprechen die Partner. Als erstes Modul werde AnaCredit zum 30. Juni 2017 auf der Plattform bereitgestellt. Mit BISTA und FinaV werden Ende dieses Jahres weitere Module folgen. Die Fertigstellung der gesamten Plattform mit allen Funktionalitäten ist für 2019 geplant.

msg und Fiducia & GAD entwickeln seit Jahren Regulatorik-Lösungen

Fiducia GAD IT AG

Beide Unternehmen bringen ihre bereits etablierten Konzepte und Komponenten bei der Umsetzung fachlicher und technischer Dienstleistungen in eine gemeinsame Entwicklung ein. Die jeweiligen Tochterunternehmen BSM, msgGillardon und parcIT entwickeln an der gemeinsamen Lösung.

Unser Ziel ist es, durch konsequente Zusammenarbeit und das Bündeln von Know-how einen neuen Marktstandard zu schaffen.“

Klaus-Peter Bruns, Vorstandsvorsitzender der Fiducia & GAD

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=47808
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Stimmen, Durchschnitt: 3,18 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Versicherer werden mutige Entscheidungen treffen müssen – msg-Vorstand Bernhard Lang im Interview

InsurTechs liefern den Versicherern ein Rennen um Marktanteile. Und das schneller als ihnen lieb ist. Wer abwartet, wird das Rennen verlieren. msg systems-Vorstand Bernhard Lang bezieht im...

Schließen