KARRIERE8. Dez. 2014

EURO Kartensysteme: Karl F. G. Matl wird neuer Geschäftsführer

Karl F. G. MatlEURO Kartensysteme
Karl F. G. MatlEURO Kartensysteme
Karl F. G. Matl übernimmt zum 1. Januar 2015 die Geschäftsführungsposition bei der EURO Kartensysteme GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main. Der bisherige Geschäftsführer, Hans-Werner Niklasch, wird das Unternehmen zum Jahresende verlassen und in den Ruhestand treten.

Karl F. G. Matl ist bereits seit 1990 bei der EURO Kartensysteme GmbH beschäftigt und verfügt über einen großen Erfahrungsschatz im Bereich kartengestützter Zahlungssysteme.

Zuletzt war Matl im Unternehmen als Prokurist und Leiter Lizenzen & Produkte tätig. „Wir freuen uns sehr, mit Herrn Matl einen ausgewiesenen und international anerkannten Branchenexperten und eine hervorragende Nachfolgelösung aus den eigenen Reihen zu haben“, sagt Dr. Hans-Joachim Massenberg, Vorsitzender des Aufsichtsrates bei EURO Kartensysteme. „Mit ihm an der Spitze sind wir optimal aufgestellt und können auch weiterhin sehr zuversichtlich nach vorne blicken.“

Hans Werner NiklaschEURO Kartensysteme
Hans Werner NiklaschEURO Kartensysteme
Hans-Werner Niklasch verabschiedet sich

Sein Vorgänger Hans-Werner Niklasch war seit 2003 Geschäftsführer des Unternehmens. „Während dieser Zeit ist es ihm gelungen, die EURO Kartensysteme GmbH erfolgreich durch einen sich stark verändernden Markt zu führen und das Unternehmen bestmöglich auf die zukünftigen Herausforderungen des modernen Kartengeschäfts vorzubereiten“, sagt Dr. Massenberg. „Der Aufsichtsrat und alle Mitarbeiter bedanken sich bei Herrn Niklasch für seinen persönlichen Einsatz, sein Vertrauen und die positive Zeit unter seiner Leitung“.

Euro Kartensysteme
Euro Kartensysteme
Als Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Kreditwirtschaft übernimmt die EURO Kartensysteme GmbH Aufgaben im gemeinsamen Interesse der meisten deutschen Banken und Sparkassen im Bereich des kartengestützten Zahlungsverkehrs. Die EURO Kartensysteme konzentriert sich dabei insbesondere auf zentrale Aufgaben und Serviceleistungen, wie z.B. das nationale Marketing & PR für die girocard, die GeldKarte, die kontaktlose Bezahlfunktion girogo sowie die MasterCard-Lizenzverwaltung und das Sicherheitsmanagement für Zahlungskarten.
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=7164
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bild: YouGov
Digitalisierung ist keine „Entmenschlichung“

10.000 Privatkunden werden jährlich vom Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov zu ihren Service- und Leistungserfahrungen mit Versicherern befragt. Das Ergebnis: Beim Online-Kundenservice wünschen sich Kunden in...

Schließen