ONLINE-IDENTIFIKATION9. Mai. 2015

Post zieht nach: PostIdent endlich per Videochat

Deutsche Post
Deutsche Post

Die Post bietet seit wenigen Tagen neben dem herkömmlichen PostIdent-Verfahren nun auch einen Variante zur Online-Identifikation per Video an: „POSTIDENT VIDEO“. Nachdem einige Banken WebID und andere Lösungen im Angebot haben (1, 2, 3, 4, …) musste die Post nachziehen. Das Verfahren kann auf dem Post-Portal alternativ zum alten PostIdent verwendet werden. Eine App für Android und iOS soll es im Juli geben.

Die Deutsche Post startet das Identifikationsverfahren „POSTIDENT VIDEO“. Es soll parallel zu PostIdent laufen und wie die bekannten andere Verfahren (WebID, Web Shield, …)  vom BMF und der BaFin geprüft und genehmigt sein. Damit können sich wohl nun auch Privatpersonen mittels PC und Laptop für die Eröffnung eines neuen Kontos identifizieren, auch wenn die Bank bisher nur das klassische PostIdent als Verfahren angeboten hat.

Deutsche Post
Deutsche Post

Die Bedeutung sicherer, digitaler Identitäten wächst im Internetzeitalter rasant. Geschäfts- und Privatkunden verlangen dazu sichere, schnelle und medienbruchfreie Identitätslösungen, die wir Ihnen bieten“

Thomas Hauck, Geschäftsbereichsleiter Dialogmarketing, Identitätsmanagement und Digitale Produkte, Deutsche Post

Die neue Lösung soll Vorteile durch höhere Konversion und beschleunigte Prozesse Unternehmen plus eine höhere Konversion aufgrund der medienbruchfreien Online-Lösung bieten. Nicht zuletzt würden dadurch Prozesse beschleunigt.

Deutsche Post
Deutsche Post

Und so soll es funktionieren: Privatkunden, die sich online für ein neues Bankkonto identifizieren wollen, werden von der Bank-Website auf das Postident-Portal der Deutschen Post geleitet. Hier können sie zwischen der alten Identifikation bei der Post-Filiale oder der neuen Online-Identifikation über Videochat wählen. Der Videochat findet zischen dem Kunden und einem Deutsche Post Call-Center-Operator statt. Dieser führt den Kunden Schritt für Schritt durch den Identifikationsprozess. Die Video-Identifizierung soll jeden Tag von 8 bis 22 Uhr funktionieren – also auch Sonntags und an Feiertagen.

Mit Chrome, Mozilla Firefox oder Opera

Für die Identifikation benötigt der Kunde einen Personalausweis oder Reisepass, ein Mobiltelefon sowie einen PC mit Mikrofon, Webcam und Lautsprecher. Außerdem muss ein Webbrowser, der WebRTC unterstützt eingesetzt werden( Dazu gehören zum Beispiel Google Chrome, Mozilla Firefox oder Opera). Der Identifizierungsprozess wird analog zu anderen Lösungen nur wenige Minuten dauern. 

Ab Juli wird PostIdent Video zusätzlich auch für Tablets und Smartphones verfügbar sein. Die entsprechende Video-App wird soll es für Android und iOS geben.aj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=14306
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banqtec
Bargeldprozesse effizienter gestalten: Hoffnungsträger AKT-Cash-Recycler

War es im letzten Jahr noch die Windows7-Umstellung der Treiber für neue Banken-Hardware, so ist es in 2015 die Einführung der neuen zwanzig Euroscheinnote,...

Schließen