FINTECH11. August 2022

InsurTech Enzo geht endlich mit seiner Wohngebäude-Versicherung an den Start

Das InsurTech Enzo startet jetzt den Vertrieb seiner Wohngebäudeversicherung: Das Produkt richte sich nach den Bedürfnissen der Kunden und ermögliche dank Online Konfigurator eine passgenaue Police. Der Abschluss der Versicherung erfolge rein digital und mit wenigen Klicks. Auch die App soll bald kommen.Die Wohngebäudeversicherung decke dabei die klassischen Risiken wie Feuer, Sturm- und Hagel- sowie Leitungswasserschäden ab. Mit dem Zusatzbaustein “Elementarschutz” könnten sich Eigenheimbesitzer zusätzlich gegen potenzielle Naturgefahren absichern. Der Vorteil bei Enzo: die Police sei vollständig digital anpassbar und abschließbar. Ein Smart Home Kit zur Überwachung des Eigenheims gibt es kostenlos dazu. Eine zur Immobilie passende Police und smarter ServiceÜber die Webseite würden Kunden mit wenigen Klicks ein erstes Angebot erhalten. Benötigt würde dafür nur die Adresse, sie liefere alle relevanten Daten zur Immobilie. Anschließend bestehe die Möglichkeit, den Schutz nach eigenen Wünschen zu konfigurieren. Vom Abschluss bis zum Schadensmanagement läuft alles rein digital, das schone Ressourcen und spare Zeit. . [ -]Für den Fall, dass es nach Abschluss der Police nachträgliche Leistungsverbesserungen im gleichen Tarif geben sollte, werden diese automatisch übernommen; der Preis bleibe gleich. Ausblick: Weitere Features folgenAls nächster Schritt sollen ein Versicherungsschutz für den Hausrat sowie eine Wohngebäudeversicherung für Mehrfamilienhäuser das Produktportfolio ergänzen. Auch technische Features, wie eine eigene App, wurden bereits angekündigt. In dieser sollen Kunden ihren Vertrag verwalten, Schäden melden und Informationen erhalten können.Auch das selbst entwickelte Smart Home Kit erscheine demnächst. Hauptaufgabe dieses soll die Überwachung von Leitungswasserschäden sein. Der Sensor könne Mikroleckagen früh erkennen und soll so Großschäden oder Folgeschäden mit langer Sanierungsdauer vermeiden. Das Kit soll für alle Kunden kostenlos zu erhalten sein.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/144395
 
 

 

Enzo GründerteamEnzo

Das InsurTech Enzo startet jetzt den Vertrieb seiner Wohngebäudeversicherung: Das Produkt richte sich nach den Bedürfnissen der Kunden und ermögliche dank Online-Konfigurator eine passgenaue Police. Der Abschluss der Versicherung erfolge rein digital und mit wenigen Klicks. Auch die App soll bald kommen.

Die Wohngebäudeversicherung decke dabei die klassischen Risiken wie Feuer-, Sturm- und Hagel- sowie Leitungswasserschäden ab. Mit dem Zusatzbaustein “Elementarschutz” könnten sich Eigenheimbesitzer zusätzlich gegen potenzielle Naturgefahren absichern. Der Vorteil bei Enzo: die Police sei vollständig digital anpassbar und abschließbar. Ein Smart-Home-Kit zur Überwachung des Eigenheims gibt es kostenlos dazu.

Eine zur Immobilie passende Police und smarter Service

Über die Webseite würden Kunden mit wenigen Klicks ein erstes Angebot erhalten. Benötigt würde dafür nur die Adresse – sie liefere alle relevanten Daten zur Immobilie. Anschließend bestehe die Möglichkeit, den Schutz nach eigenen Wünschen zu konfigurieren. Vom Abschluss bis zum Schadensmanagement läuft alles rein digital, das schone Ressourcen und spare Zeit.

Enzo
Enzo

Für den Fall, dass es nach Abschluss der Police nachträgliche Leistungsverbesserungen im gleichen Tarif geben sollte, werden diese automatisch übernommen; der Preis bleibe gleich.

Ausblick: Weitere Features folgen

Als nächster Schritt sollen ein Versicherungsschutz für den Hausrat sowie eine Wohngebäudeversicherung für Mehrfamilienhäuser das Produktportfolio ergänzen. Auch technische Features, wie eine eigene App, wurden bereits angekündigt. In dieser sollen Kunden ihren Vertrag verwalten, Schäden melden und Informationen erhalten können.

Auch das selbst entwickelte Smart Home Kit erscheine demnächst. Hauptaufgabe dieses soll die Überwachung von Leitungswasserschäden sein. Der Sensor könne Mikroleckagen früh erkennen und soll so Großschäden oder Folgeschäden mit langer Sanierungsdauer vermeiden. Das Kit soll für alle Kunden kostenlos zu erhalten sein.ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/144395
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.