Diebold Nixdorf - Vertriebseffizienzanalyse - Das Ende vom Prinzip Zufall
FINTECH6. Dezember 2016

N26 will eine europäische Bank werden – ab sofort sei die FinTech-Bank in 17 Ländern Europas verfügbar

Valentin Stalf auf verkündet auf der Tech Crunch (London) die Expansion.N26
Valentin Stalf verkündet auf der TechCrunch Disrupt (London) die Expansion.N26

N26 (ehem. number26) will nach eigenen Angaben die erste paneuropäische mobile Bank werden. Das sagte Valentin Stalf heute auf dem TechCrunch Disrupt Event in London. So soll ab sofort „Grenzenloses Banking“ in 17 europäischen Ländern möglich sein. Nach der kürzlich erworbenen eigenen Banklizenz (wir berichteten) eröffnet N26 nun in Spanien, Italien, Griechenland, Irland und der Slowakei. Ganz neu sei das FinTech in Belgien, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Luxemburg, den Niederlanden, Portugal und Slowenien.

Nach dem Start in Deutschland und Österreich im Januar 2015 und nach Softlaunches in Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Slowakei und Spanien zehn Monate später sei N26 auf 200.000 Kunden gewachsen. N26 stoppte Kontoeröffnungen außerhalb Deutschlands und Österreichs im vergangenen Frühjahr. Nachdem N26 eine eigene Banklizenz erhalten hat, werden die Kunden außerhalb Deutschland und Österreich gleich auf der N26-eigenen Bankplattform starten. Umtauschaktionen für die MasterCard und IBAN-Wechsel sollen somit nicht notwendig sein.

Zwar sei die FinTech-Bank damit nun in 17 Ländern verfügbar – die App, Website und Video-Ident-Verfahren stünden jedoch ausschließlich in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch bereit. Wohl ein notwendiger Kompromiss.

n26
n26

Unsere europäische Expansion wird dafür sorgen, das Privatkundengeschäft der traditionellen Banken weiter in Frage zu stellen und unsere hoch skalierbaren und kostengünstigen Systeme, die wir in den letzten Jahren aufgebaut haben, voll auszuschöpfen.“

Valentin Stalf, Gründer und CEO von N26

Anstatt alle Produkte selbst zu entwickeln, arbeitet N26 mit FinTechs und Finanzdienstleistern zusammen. So hätten Nutzer bereits Zugriff auf Investments, einen Überziehungskredit und internationale Überweisungen. Das Unternehmen arbeite mit Hochdruck daran, diese Palette auszubauen, um auch Spar-, Kredit- und Versicherungsprodukte direkt in der App verfügbar zu machen. N26 plane zudem Echtzeit-Kredite und größere Sicherheit durch künstliche Intelligenz.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=41429
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kognitive Automatisierung und Gamification für persona­lisierte Dienstleistungen

Finanzberatern und Ver­mö­gens­ver­waltern wird häufig die Frage gestellt, wie man sich für das Alter finanziell gut absichert. Das kann man zwar mit Standards beantworten....

Schließen