ANWENDUNG3. Juni 2022

Wie Microsoft Teams, nur als White Label für die Finanzbranche – Oevermann onvico

Onvico
Onvico

Finanzdienstleister könnten mit der Online-Videoberatung „onvico“ von Oevermann ab sofort persönliche Gespräche sicher und einfach im Netz führen – so, als befänden sich die Gesprächspartner an einem Ort. Die Übertragung erfolge dabei verschlüsselt über Server in Deutschland und Oevermann Networks ist nach ISO und IEC 27001 zertifiziert.

Dienstleister könnten onvico (Website) ohne Installation von Software und ohne Anmeldung nutzen. Zudem sei es möglich, die Lösung in das Corporate Design der eigenen Website zu integrieren. Die Kunden verbinden sich mit einem Klick – egal, ob über den Desktop-Rechner, das Tablet oder Smartphone: onvico funktioniere in jedem Browser.

Das kann onvico

Natürlich könnten Gespräche auch nach Terminvereinbarung mit Einladungsfunktion geführt werden; onvico ist im Gegensatz zu gängigen Videokonferenz-Tools allerdings zum einen auf eine 1:1 Beratung ausgelegt, zum anderen bestehe die Möglichkeit, weitere Teilnehmer hinzuzuschalten oder direkt Konferenzen mit mehreren Teilnehmern zu planen. Ohne Terminabsprache könne der Kunde spontan einen auf sein Anliegen spezialisierten Berater erreichen – ohne Umwege und Zeitverlust. Der Interessent werde durch die Anrufgruppensteuerung direkt mit dem richtigen Berater verbunden. Die Anrufgruppen könnten durch den Anbieter selbst eingerichtet werden – in beliebiger Anzahl. So sei sichergestellt, dass sich jederzeit ein passender Berater um das Kundenanliegen kümmern kann. Möchte der Interessent den Anruf nicht selbst starten, habe er zudem die Möglichkeit, auf einen Rückrufservice zurückzugreifen.

Übersichtlichkeit und Nutzerfreundlichkeit

Onvicos Cockpit gebe dem Berater umfangreiche Callcenter-Funktionen an die Hand. Informationen über die zuletzt geführten Gespräche, die Rückrufgesuche oder welche Berater gerade online sind, ließen sich auf einen Blick erfassen.

Während der Videotelefonate könne der Bildschirm über Screensharing geteilt werden. Der Textchat mit Austauschmöglichkeit von Dokumenten könne während oder unabhängig von einem Beratungsgespräch jederzeit genutzt werden – ein Protokoll stehe anschließend zum Download bereit. Beide Gesprächspartner hätten nach einer Beratung immer die Möglichkeit, das Treffen im Anschluss zu bewerten.ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/141755
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.