ANWENDUNG17. September 2021

Fintica AI schließt Pilotprojekt zur Erkennung von Finanzmarktmanipulationen ab

Fintica AI
Phonlamaiphoto Bigstock

Das Startup Fintica AI gab heute den erfolgreichen Abschluss eines Pilotprojekts mit seiner Da­ten­ana­ly­se­tech­no­lo­gie für die israelische Wert­pa­pier­be­hör­de (ISA) bekannt. Das Projekt wurde im Rahmen des Daten-Sandbox-Programms durchgeführt, einem Gemeinschaftsprojekt der ISA mit der Innovationsbehörde und der Börse von Tel Aviv.

Fintica AI (Website) ist ein israelisches FinTech- und DeepTech-Unternehmen, das Technologie für autonome künstliche Intelligenz mit Schwerpunkt auf der Finanzbranche entwickelt. Das Unternehmen nutzt maschinelle Lernmethoden, die selbstlernend riesige Mengen an Finanzdaten durchforsten, um in großem Umfang Muster im Markt zu analysieren und zu erkennen. Dies ermögliche Anomalien und Betrugsfälle frühzeitig zu erkennen, vor Risiken zu schützen und bei der Klassifizierung von Ereignissen auf dem Markt zu helfen.

Philippe Metoudi, CEO bei Fintica AI, erklärt, dass Überwachungsteams an den Börsen noch immer Überwachungssysteme verwenden, die ein hohes Maß an falsch-positiven Alarmen erzeugen und somit einen erheblichen manuellen Eingriff erfordern.

Das israelische Unternehmen will diese Rate an Falschmeldungen reduzieren und damit die Teams entlasten.“

Während des siebenmonatigen Pilotprojekts in Zusammenarbeit mit der ISA und der IIA sollte die Anwendung der Technologie von Fintica AI die Fähigkeiten der ISA mit modernen forensischen KI-Tools ausweiten und dabei helfen, die Technologie für den Finanzsektor weiterzuentwickeln.ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/125248 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

(Visited 47 times, 1 visits today)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.